Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Stammzellenspender für Jaron gefunden
Lokales Neumünster Stammzellenspender für Jaron gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:30 04.03.2020
Von Thorsten Geil
Jaron bekommt in der nächste Woche eine Stammzellenspende. Quelle: Privat
Anzeige
Boostedt

„Wir sind sehr, sehr happy und freuen uns über diese Nachricht“, sagte Jarons Mutter.

Vor wenigen Tagen kam die erlösende Nachricht

Der fünf Monate alte Jaron leidet unter Hämophagozytischer Lymphohistiozytose (HLH). Diese vererbte Krankheit greift unter anderem das Immunsystem an, und nur eine Stammzellenspende kann ihm helfen. Vor wenigen Tagen kam die erlösende Nachricht der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS), dass ein genetischer Zwilling gefunden wurde, der zu der Spende auch bereit ist. Wer der Spender ist oder woher er stammt, ist und bleibt der Familie unbekannt.

„Im Moment geht es Jaron gut, er ist kräftig und stabil“

Nach ersten Untersuchungen im Friedrich-Ebert-Krankenhaus liegt Jaron seit vielen Wochen in Hamburg im Universitätsklinikum Eppendorf (UKE). Dort wird er jetzt auch für die Transplantation der Stammzellen vorbereitet, die in der nächsten Woche vorgenommen werden soll. „Im Moment geht es Jaron gut, er ist kräftig und stabil“, sagte seine Mutter.

"Wir sind sehr dankbar", sagt die Mutter

Als die Eltern Mitte Januar die schlimme Diagnose erhielten, starteten Freunde der Familie in Boostedt und Neumünster und auch in Stralsund, dem früheren Wohnort von Jarons Vater, große Werbeaktionen für die Stammzellenspende und die DKMS. In Boostedt wurde eine Typisierung organisiert. Dabei ließen sich Ende Februar 692 neue Spender registrieren, und es kamen mehr als 7000 Euro an Spenden zusammen. „Wir sind sehr dankbar für diese große Hilfe“, sagte Jarons Mutter.

In der vergangenen Woche gab es zwei weitere Typisierungen an zwei Neumünsteraner Schulen.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Was wie eine normale Streifenfahrt begann, endete für zwei Polizisten in Neumünster extrem schmerzhaft und mit monatelanger Krankschreibung. Als sie Streit auf dem Busbahnhof schlichten wollten, wurden sie angegriffen und verletzt. Jetzt bekamen die Beamten einen Urlaub mit ihren Familien spendiert.

Thorsten Geil 04.03.2020

Das Gesundheitsamt Neumünster weist darauf hin, dass Tests auf eine Erkrankung am Coronavirus nur bei begründetem Verdacht nötig sind. Das gilt beispielsweise bei Menschen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet wie China oder Norditalien aufgehalten haben.

Thorsten Geil 04.03.2020

Den Internationalen Weltfrauentag begehen die Frauen in Neumünster am Sonnabend, 7. März, mit einem angebotsreichen Aktionstag. Erstmals richten 14 Institutionen gemeinsam einen Frauenaktionstag aus mit einem offenen und kostenlosen Programm.

Benjamin Steinhausen 04.03.2020