Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Corona-Krise: Vom Einkaufsparadies zur Schutzzone
Lokales Neumünster Corona-Krise: Vom Einkaufsparadies zur Schutzzone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 25.03.2020
Von Susanne Wittorf
Weitreichende Schutzmaßnahmen bei Meyer's: Hinter den Plexiglasscheiben fühlt sich Kassiererin Silvia Kloth wieder sicher. Inhaber Jan Meifert (links) schaut sich in seinem Markt mit den wenigen Kunden um. Quelle: Susanne Wittorf
Neumünster

Knapp 6000 Kundenkontakte täglich verbucht Jan Meifert zu Hochzeiten in seinen beiden Edeka Meyer’s Märkten. „Wenn sich das Wochenende nähert, sin...

Die Idee ist älter als die Corona-Krise, aber sie passt wunderbar in diese Zeit. Zwei Mitarbeiter des Friedrich-Ebert-Krankenhauses (FEK) geben derzeit spontane, kleine Minikonzerte auf den Stationen und erfreuen Patienten und Mitarbeiter. Sie ziehen mit mobilem Klavier und Gitarre durch die Klinik.

Thorsten Geil 24.03.2020

Die Stadt Neumünster und die Marktbeschicker haben auf die verschärften Kontaktregeln reagiert und den Wochenmarkt auf dem Großflecken entzerrt. Ein Teil der Stände ist jetzt auf der Nordseite untergebracht, sodass jetzt im Süden deutlich mehr Platz ist, um in Zeiten von Corona Abstand zu halten.

Thorsten Geil 24.03.2020

Die Sparkasse Südholstein hat zügig reagiert, interne Prozesse verschlankt und steht jetzt bereit, um Unternehmen und Selbstständigen einige Hilfen durch Förderkredite und Liquiditätshilfen zu geben, wenn sie von der Corona-Krise betroffen sind. Und das sind sehr, sehr viele.

Thorsten Geil 24.03.2020