Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Trickbetrüger gab sich als Stadtwerke-Mitarbeiter aus
Lokales Neumünster Trickbetrüger gab sich als Stadtwerke-Mitarbeiter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 05.04.2016
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Polizei warnt davor, Unbekannte in die Wohnung zu lassen. Quelle: dpa
Neumünster

Ein unbekannter Mann mit dunklen, leicht gegelten Haaren gab sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Unter einem Vorwand beschäftigte er die alte Dame im Badezimmer ihrer Wohnung. Nach etwa einer halben Stunde verließ der Unbekannte (etwa 30 Jahre, 160 cm groß, gepflegte Erscheinung, sprach mit Akzent) die Wohnung wieder. Erst später stellte die Frau den Diebstahl fest und wandte sich an die Polizei.

Offenbar hatte ein zweiter Täter unbemerkt die Wohnung betreten und den Schmuck und das Bargeld gestohlen. Der dunkelhaarige Mann war möglicherweise in Begleitung eines Mannes mit blonden Haaren. Einer der Unbekannten soll am 30. März erneut im Treppenhaus  gewesen sein. Und einen Tag später, am 31. März, fiel einem Senior in der Schillerstraße eine verdächtige Person ebenfalls im Treppenhaus auf.

Noch ist unklar, ob es Zusammenhänge gibt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 9450 und warnt erneut davor, Unbekannte in die Wohnung / das Haus zu lassen. Wenden Sie sich im Zweifel an eine Person Ihres Vertrauens oder rufen Sie die Polizei unter 110.

Der Rotary-Club Neumünster spendet 13000 Euro an den Verein Lichtblick. Bei dem Geld handelt es sich um den Erlös aus Glückseisuche zu Ostern. Die Rotaryer sind mit der Aktion bereits in die dritte Runde gegangen und zufrieden mit dem Erfolg. Lichtblick richtet derzeit eine Wohnschule für Behinderte ein.

Sven Detlefsen 05.04.2016

„Wir müssen hier für jedes Tier den richtigen Menschen finden“, sagt Christina Adamek. Seit Mitte Februar arbeitet sich die 40-Jährige in ihre neue Aufgabe ein: Im Sommer soll sie die Leitung der Tierauffangstelle Neumünster am Stadtwald übernehmen.

Sabine Nitschke 04.04.2016
Neumünster Niederdeutsche Bühne Auf der Suche nach Leichen

Thomsen und Greve zu Gast bei der Niederdeutschen Bühne in Neumünster – ein Garant für herrlich makabren Klamauk auf Plattdeutsch. Das Eckernförder Theater-Duo sorgte am Sonntagnachmittag mit seinem schwarzhumorigen Stück „Arven – Graven – Halleluja“ für zahlreiche Lacher.

Veronika Sawicki 04.04.2016