Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Verbände pochen auf Ersatzbäume
Lokales Neumünster Verbände pochen auf Ersatzbäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 11.05.2009
Neumünster

Zur Erinnerung: Wegen Abgängigkeit war im Februar die Alte Linden-Reihe gefällt worden. Die Frage, ob die neu zu gestaltende Promenade um Ginkos (wie von der Verwaltung vorgeschlagen) oder einheimische Bäume (Wunsch des Naturschutzbeirates) bereichert werden sollte, wollte der Bau- und Umweltausschuss am Donnerstag vergangener Woche klären. Die SPD plädierte für heimische Säulen-Eichen - und CDU, FDP und Grün setzten durch, dass zunächst gar nicht gepflanzt werden soll, denn viele Neumünsteraner hätten mittlerweile die Weite des Blickes über den Teich neu zu schätzen gelernt.

Das hat nun die örtlichen Umweltschutzverbände in geballter Ladung auf den Plan gerufen. Gemeinsam unterzeichneten Manfred Schukies für den BUND, Dieter Reese für die Naturfreunde, Björn-Henning Rickert für den Naturschutzbund und Gerhart Walter für Umweltfreundliches Neumünster einen offenen Brief an den Verwaltungschef, alle Fraktionen und den Naturschutzbeauftragten der Stadt. Und attestierten einem CDU-Ratsherren: „Wer sich wie Wolf Reith auf ein ,kleines Alster-Gefühl' freut und damit falsch informiert ist, sollte nicht Mitglied des Umweltausschusses sein.“ Den von Hans-Jürgen Rahlf eingebrachten Antrag auf „vorerst“ Baum-Verzicht bezeichnen sie als „geradezu empörend und provozierend“.

Die Umweltschutzverbände verweisen nicht zuletzt auf verfahrensrechtliche Belange. „Nach geltendem Naturschutzrecht ist die Ende Februar beseitigte Lindenreihe in zumindest gleichwertiger Weise zeitnah zu ersetzen“, betonte gestern Dieter Reese. Deshalb müsse die Frage gestellt werden, ob der Beschluss des Ausschusses gegen geltendes Recht verstößt. Dann könne Hartmut Unterlehberg als Oberbürgermeister Widerspruch einlegen und die Politik zu einer Beschlusskorrektur veranlassen.

Für die Verbände habe die Baumreihe in erster Linie eine ökologische Bedeutung. Sie plädieren an alle Entscheidungsträger, „den verursachten Kahlschlag zu Beginn der nächsten Pflanzperiode durch heimische Baumarten zu ersetzen“.

Neumünster Heute wird Neumünsters neues Gefahrenabwehrzentrum feierlich eingeweiht Letzte Pinselstriche am GAZ

Wer das Gelände der ehemaligen Hindenburg-Kaserne betritt, sucht vergeblich: Kein Schild, kein Wegweiser zeigt auf das Gefahrenabwehrzentrum (GAZ). Und selbst wenn - es wäre kaum zu erkennen. Doch hinter den stillen Fassaden der Hallen rumort es gewaltig. Und heute wird das GAZ eingeweiht.

11.05.2009
Neumünster 175 Jahre Vicelinkirche - 75 Jahre Bachchor Startschuss fürs Doppeljubiläum

Mit einer doppelten Ausstellungseröffnung wurde gestern Nachmittag die Festwoche zum Doppeljubiläum 175 Jahre Vicelinkirche und 75 Jahre Bachchor im Haus der Begegnung eröffnet.

10.05.2009
Neumünster Klosterbad öffnete am Sonnabend fürs ExSilence-Event Abhotten im ehemaligen Schwimmbecken

Eines war das ExSilence-Event im Neumünsteraner Klosterbad am Sonnabend ganz bestimmt: Generationen übergreifend. Ab 18 Jahren hatte man Zutritt, aber nach oben gab es keine Grenze, und die setzte auch das Musikangebot kaum.

10.05.2009