Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Markus Mauthe zeigt entlegene Völker
Lokales Neumünster Markus Mauthe zeigt entlegene Völker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 13.01.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Für Fotograf Markus Mauthe ist klar: Nur was uns gegenwärtig ist, das sind wir auch bereit zu schützen. Quelle: Markus Mauthe
Anzeige
Neumünster

Drei Jahre lang begab sich Mauthe in Afrika, Südamerika, in Asien und am Nordpolarkreis auf die Suche nach Indigenen Gesellschaften, die abseits unserer modernen Welt noch dicht an den Wurzeln ihrer indigenen Kultur leben. Wie den Bajau, einem Volk von Seenomaden aus Südostasiens. Oder den Tschuktschen, einem indigene Volk im Nordosten Russlands nahe des Polarkreises, die als Nomaden mit ihren Rentierherden durch die Tundra ziehen.

Die Umwelt vieler Völker verändert sich - auch durch die Klimakrise

Für seine neue Live-Fotoreportage setzte sich der Fotograf dabei mit den weltweiten Veränderungen auseinander, die heute auf Menschen und Natur einwirken, wie industrielle Landwirtschaft, Klimakrisen und Ressourcenverschleiß. Der Wandel, so Mauthes Beobachtung, ist selbst in den scheinbar entlegensten Ecken der Welt angekommen, auch bei den Awá, eine von 320 Bevölkerungsgruppen im Amazonasgebiet.

Anzeige

Pfeil, Bogen, traditionelle Kleidung und Schmuck zeugen noch von ihrem traditionellen Leben im tropischen Urwald. Seit Tausenden von Jahren haben die Awá in einer nahezu perfekten Symbiose von und mit dem Wald gelebt. Doch keinen Kilometer von ihrem Dorf entfernt, donnern jeden Tag hunderte mit Eisenerz beladene Züge vorbei und bringen immer mehr Siedler mit, die in ihre Lebensgebiete vordringen.

Fotograf Mauthe glaubt, nur was uns bekannt ist, sind wir auch bereit zu schützen

„Das Feuer meiner eigenen Begeisterung für die Schönheit und Vielfalt intakter Natur und deren Bewohner möchte ich mit meiner Arbeit bei möglichst vielen Menschen ebenfalls entfachen, denn nur was wir lieben und was uns gegenwärtig ist, das sind wir auch bereit zu schützen“, sagt Mauthe.

An den Rändern des Horizonts ist am 7. Februar um 19.30 Uhr im Saal Kiek in, Gartenstraße 32, in Neumünster zu sehen. Veranstaltet wird der Vortrag von der Volkshochschule, gehalten vom Fotografen selbst. Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Susanne Wittorf 12.01.2020
Thomas Paterjey 12.01.2020
Susanne Wittorf 12.01.2020