Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Vorverkauf für Ball-Ereignis des Jahres
Lokales Neumünster Vorverkauf für Ball-Ereignis des Jahres
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 05.11.2019
Von Thorsten Geil
2019: Die KSV-Vorsitzende Ute Freund (links) eröffnete den Ball des Sports mit Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Olaf Tauras. Quelle: Sven Janssen
Neumünster

Zwei Bands sollen wieder für eine ausgelassene Stimmung mit Tanzmusik zu Songs aus Rock, Pop, Funk und Soul sorgen. In Halle 1 spielt nach dem Erfolg im letzten Jahr „Toni Gutewort and his Dance Orchestra“ und im Foyer die beliebte Big-Band „Magic 25“ (bereits zum achten Mal). Ebenfalls dabei sind die Discjockeys Holger Gränert, Stefan Sieck und Ruwen Prochnow.

Vorverkauf in Neumünster hat begonnen

Die Eintrittspreise für den Ball des Sports sind unverändert geblieben. Sie kosten 30 Euro, 25 Euro (ohne Sitzplatz) oder 80 Euro (VIP-Bereich). Tickets können ab sofort in der Geschäftsstelle des Kreissportverbandes am Hansaring 130 gekauft werden (Tel. 14129/14195 und ksv.neumuenster@t-online.de). Geöffnet ist montags und mittwochs von 15 bis 18 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags von 10 bis 12 Uhr.

Immer informiert: Nachrichten aus Neumünster

Jeden Freitag bietet das Seniorenbüro Neumünster Hilfe und Beratung beim Ausfüllen von Anträgen oder dem Aufsetzen von Briefen an. Nach dem Ausscheiden der langjährigen Mitarbeiterin Uta Korn wurden die ehrenamtlichen Aufgaben auf ein fünfköpfiges Team verteilt.

Clemens Behr 05.11.2019

In der Fußball-Verbandsliga West krebsen die SG Padenstedt (1:3 bei der SG Geest 05) und der PSV Neumünster II (0:3 gegen den TSV Heiligenstedten) weiterhin am Tabellenende herum, während der TuS Nortorf gegen den SV Todesfelde II nicht über ein 2:2 hinaus kam.

Andrè Haase 05.11.2019

"Abschleppen zum Nulltarif" verspricht das Kieler Start-up Parknotruf, das jetzt auch in Neumünster seinen Service anbietet. Registrierte Nutzer können per App einen Auftrag zum Abschleppen erteilen und erhalten dafür sogar noch Geld.

Clemens Behr 04.11.2019