Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Busse bleiben bis Donnerstag im Depot
Lokales Neumünster Busse bleiben bis Donnerstag im Depot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:04 11.02.2020
Von Thorsten Geil
Warnstreik in Neumünster: Busse bleiben bis Donnerstag im Depot Quelle: Thorsten Geil
Anzeige
Neumünster

Die Gewerkschaft Verdi hat zu dem Warnstreik in Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster aufgerufen, um ihre Position in den laufenden Tarifverhandlungen zu betonen. In Kiel soll am Mittwoch demonstriert werden.

Warnstreik in Neumünster: "Es fährt kein einziger Linienbus"

"Alle Busfahrer, die heute Dienst gehabt hätten, sind im Streik. Es fährt kein einziger Linienbus", bestätigte SWN-Sprecher Niklas Grewe. Das werde voraussichtlich auch bis einschließlich Donnerstag so bleiben. Die SWN beschäftigen rund 80 Fahrer.

Warnstreik in Neumünster hatte sich offenbar herumgesprochen

Am Zentralen Omnibusbahnhof (Zob) kommen und fahren nur ein paar Busse von anderen Firmen und der Flughafenbus Kielius. Verzweifelte Menschen sieht man dort allerdings kaum im Regen stehen, denn der Warnstreik in Neumünster hatte sich offenbar herumgesprochen. Die sonstigen Fahrgäste werden andere Lösungen gefunden haben, um zur Arbeit zu kommen.

Im Berufsverkehr war am Dienstag in Neumünster gefühlt etwas mehr los als sonst, aber das kann auch am miesen Wetter gelegen haben. Unfälle auf der Autobahn 7 und der Autobahn 215 haben möglicherweise ebenfalls etwas Verkehr durch die Stadt gelenkt.

Auch im Januar hatten die Busfahrer in Neumünster schon zweimal gestreikt.

Lesen Sie auch: Alle Nachrichten aus Neumünster.

Fußball-Landesligist VfR Neumünster bangt vor dem Nachholspiel am 23. Februar beim Breitenfelder SV um den Einsatz seines Angreifers Tarik Alioua. Der 26-Jährige hat sich im ersten Testspiel gegen die U23 vom VfB Lübeck am Knie verletzt.

Andrè Haase 11.02.2020
Neumünster Feuer im Industriegebiet Dachstuhl brannte in Wasbek

Ein Sachschaden von etwa 250.000 Euro entstand am Dienstagmorgen beim Brand eines kombinierten Wohn- und Geschäftshauses in der Straße Schmalenbrook im Industriegebiet Wasbek bei Neumünster. Rauchentwicklung und Flammen aus dem Dachstuhl wurden gegen 7.20 Uhr gemeldet.

Thorsten Geil 11.02.2020

Die Firma Stüben Fuß & Schuh ist ein Musterbeispiel eines Familienbetriebs. Vor exakt 125 Jahren gründete der Schuhmachermeister Theodor Stüben in Damsdorf seine Firma. Um 1900 verlegte er sie nach Neumünster, wo sie heute von der vierten Generation geführt wird und gerade neu erfunden wurde.

Thorsten Geil 11.02.2020