Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Neumünster Wohnungsbrand: Haus ist unbewohnbar
Lokales Neumünster Wohnungsbrand: Haus ist unbewohnbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 05.09.2019
Von Thorsten Geil
Die Anscharstraße wurde komplett gesperrt. Quelle: Thorsten Geil
Neumünster

In der Anscharstraße 25 in Neumünster war der Brand am Donnerstagvormittag ausgebrochen. In einer Wohnung in einer der oberen Etagen eines Mehrfamilienhauses brannte es aus bislang unbekannter Ursache. Die Flammen griffen sogar auf den Dachstuhl über. Die Anwohner des Vicelinviertels waren sogar zeitweilig angehalten, Fenster und Türen zu schließen.

Wie die Berufsfeuerwehr mitteilte, ging der Notruf gegen 9.20 ein. Die Feuerwehrleute evakuierten das Haus in der Anscharstraße komplett. Zunächst gab es Befürchtungen, dass sich in der brennenden Wohnung noch Menschen befinden könnten, aber das bestätigte sich zum Glück nicht.

Feuer schnell unter Kontrolle

Die Löscharbeiten waren in der schmalen Straße schwierig: Nur mit der Drehleiter konnten Feuerwehrleute in einem Durchgang zwischen zwei Häusern nach oben gefahren werden, um in die Fenster einer Gaube hinein zu löschen. Nach relativ kurzer Zeit war der Brand aber unter Kontrolle, so die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten nach zwei Stunden wieder abrücken.

Anwohner wurden gewarnt

Die Gefahrenabwehrbehörde der Stadt Neumünster hatte bekannt gegeben: "Aufgrund eines Feuers mit starker Rauchentwicklung in Neumünster-Innenstadt werden die Anwohner im Bereich des Vicelinviertels gebeten, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten!"

Die sehr schmale Straße zwischen Kieler- und Christianstraße wurde von der Polizei komplett gesperrt und war buchstäblich voller Einsatzfahrzeuge.

Kripo sucht die Ursache

Das ganze Mehrfamilienhaus ist nach dem Brand nicht bewohnbar; die Mieter sind nach Angaben der Polizei bei Freunden und Bekannten untergekommen. Die Kripo sucht nun nach der Brandursache. Über die Schadenshöhe kann die Polizei noch keine Angaben machen.

Erst in der Nacht zu Mittwoch war das Vereinsheim des Sportvereins TS Einfeld komplett niedergebrannt. Auch in der Feldstraße hatte es erst am Dienstag gebrannt.

Mehr aus Neumünster lesen Sie hier.

Am Donnerstagmorgen hat es an der Anscharstraße in Neumünster gebrannt. Verletzt wurde niemand.

Die Stadtverwaltung von Neumünster soll sich darum kümmern, das sogenannte „Handyparken“ auf ausgewählten gebührenpflichtigen Parkplätzen zu ermöglichen. Den Auftrag erteilte die Ratsversammlung einstimmig und ohne Diskussion. Das geht auf einen Antrag im Planungs- und Umweltausschuss zurück.

Thorsten Geil 05.09.2019

Niemand hat etwas anderes erwartet, nicht einmal der Oberbürgermeister selbst: Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren wegen Herausgabe von Informationen aus nicht-öffentlichen Sitzungen nach sieben Wochen eingestellt. SWN und Stadt halten mehr Informationen denn je vor der Öffentlichkeit zurück.

Thorsten Geil 04.09.2019

Das Vereinsgebäude des Sportvereins TS Einfeld in Neumünster ist bei einem Brand bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Warum das Feuer ausbrach, ist auch am Tag danach noch unklar. Immerhin konnte die Feuerwehr das große Vereinsschild retten.

Thorsten Geil 04.09.2019