Menü
Wetter Regenschauer
16°/ 9° Regenschauer
Lokales Nord-Ostsee-Kanal

Nachrichten vom Nord-Ostsee-Kanal (NOK)

Ein sturzbetrunkener Kapitän ist in der Nacht zum Donnerstag in Brunsbüttel von der Wasserschutzpolizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der Mann hatte mit knapp drei Promille einen Unfall verursacht, wie die Polizeidirektion Itzehoe mitteilte.

16.05.2019

Das Kreuzfahrtschiff "Viking Sky" hat in der Nacht zum Sonnabend den Nord-Ostsee-Kanal passiert. Das 228 Meter lange Schiff ist in diesem Jahr das größte Passagierschiff auf der Wasserstraße.

Frank Behling 13.04.2019

Offenbar war das Frachtschiff zu schnell und sein Einfahrtswinkel zu steil: Am Sonntagmorgen, so berichtet die Polizei Kiel, ist ein 154 Meter langes Frachtschiff gegen 6.45 Uhr in die große Nordkammer der NOK-Schleuse in Kiel-Holtenau gefahren. Die Anlage am Nord-Ostsee-Kanal ist weiter nutzbar.

Niklas Wieczorek 09.04.2019
Live-Ansicht: NOK, Kieler Förde & Ostsee

Aktuelle Schiffspositionen

Mehr erfahren

Eine Computerpanne sorgte seit dem frühen Mittwochmorgen für erhebliche Verkehrsbehinderungen auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Gegen 4 Uhr war das Datenverarbeitungssystem für die Verkehrsüberwachung in Brunsbüttel ausgefallen. Seit 13 Uhr ist die Schleuse wieder frei für den Schiffsverkehr.

02.05.2018

Entwickeln Sie sich fachlich und persönlich weiter: Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote und Informationen zu Ausbildung, Dualem Studium oder Volontariat bei den Kieler Nachrichten.

Die langen Wartezeiten vor den Schleusen behindern auch am Montag die Schifffahrt. Die Wartezeiten für einen Platz in einer der Schleusen in Brunsbüttel oder Kiel-Holtenau lagen am Montagmorgen immer noch bei bis zu sechs Stunden.

23.04.2018

Eigentlich ist es eine kleine Havarie. Etwas Mauerwerk ist abgeplatzt, und ein paar Granitsteine hat der Frachter „Rauli N“ bei einer Havarie in der Südschleuse von Brunsbüttel am Sonnabend verschoben. Doch die Reparatur erfolgt nicht, da es keine Rufbereitschaft am Kanal gibt.

Frank Behling 22.04.2018

Die Serie von Havarien reißt am Kanal nicht ab. Seit Sonnabendmittag ist die große Südschleuse in Brunsbüttel außer Betrieb. Ein Frachter ist gegen das Mauerwerk gefahren. Teile des Bauwerks sind dabei in die Kammer gestürzt.

Frank Behling 21.04.2018

Zwei Wochen nach der Freigabe der Südschleuse in Kiel-Holtenau hat am Freitagmorgen erneut ein Schiff ein Schleusentor gerammt. Der Frachter traf ausgerechnet das gerade eingebaute Schleusentor. Wie hoch der Schaden ist, lässt sich noch nicht sagen, so ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes.

Frank Behling 20.04.2018

Newsletter - Post aus dem Newsroom

Die wichtigsten Themen und Hintergründe des Tages kompakt aufbereitet in Ihrem E-Mail-Postfach – persönlich geschrieben von leitenden Redakteuren. Jetzt kostenlos unseren Newsletter abonnieren!

Beim traditionellen Reis- und Curry-Essen ihres Gesangvereins Knurrhahn haben die rund 300 Lotsen im Nord-Ostsee-Kanal mehr Tempo für die Bauprojekte gefordert. Mit Blick auf das Tempo der Arbeiten zum Ausbau des Kanals und der Schleusen wächst bei den Kapitänen die Kritik.

Frank Behling 09.04.2018

Nach fast sieben Wochen geht es jetzt endlich wieder voran: Der Einbau des Ersatztores an der Holtenauer Südschleuse konnte am Freitag planmäßig abgeschlossen werden. Zuvor war das beschädigte Tor erfolgreich geborgen worden. Die Kammer ist wieder für den Schiffsverkehr freigegeben.

Marco Nehmer 06.04.2018

Der Schiffsverkehr im Nord-Ostsee-Kanal kann seit Freitagmittag wieder die sieben Wochen lang gesperrte südliche Schleusenkammer in Kiel-Holtenau nutzen.

06.04.2018

Der Einbau eines Ersatztores kann starten. Die Taucheruntersuchungen haben keine Schäden am Schleusenbauwerk und den Torschienen ergeben. Am Freitag sollen wieder beide Schleusenkammern für die Schifffahrt zur Verfügung stehen.

Frank Behling 05.04.2018

ANZEIGE - Sparen bei der Local Shopping-Week: Vom 25.05. - 01.06.2019 tolle Rabatte und Geschenk sichern. Am 25. Mai 2019 als Beilage in Ihren KN.

Die wichtigsten Themen des Tages kompakt aufbereitet in Ihrem E-Mail-Postfach – persönlich geschrieben von leitenden Redakteuren. Jetzt kostenlos unseren Newsletter abonnieren!