Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Nord-Ostsee-Kanal Bauarbeiten starten im kommenden Jahr
Lokales Nord-Ostsee-Kanal Bauarbeiten starten im kommenden Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 27.08.2019
Das Containerschiff «Independent Concept» fährt auf dem Nord-Ostsee-Kanal unter der Levensauer Hochbrücke. Quelle: Andre Klohn/dpa
Anzeige
Kiel

Im kommenden Jahr sind vorbereitende Bauarbeiten geplant. 2021 soll mit den Fundamenten begonnen werden, zwei Jahre später mit dem Stahlbau. Läuft alles nach Plan, könnten 2025 Züge und Autos die neue Brücke befahren.

Im Etatentwurf des Bundeshaushalts für 2020 sind für den Neubau der Querung 68 Millionen Euro vorgesehen. 2008 war ursprünglich von 47 Millionen Euro die Rede, allerdings für einen Standardbau, wie die stellvertretende Projektleiter Malte Seppmann sagte. Die Stahlkonstruktion mit einem Bogen erinnert optisch an das noch existierende Bauwerk. Zudem wird dort eine der Engstellen des Kanals beseitigt. Die Wasserstraße wird von 101 auf 117 Meter verbreitert, die sogenannte Sohlbreite von aktuell 45 auf 75 Meter erhöht.

Anzeige

Fledermäuse stehen unter Schutz

Unter der alten Levensauer Hochbrücke überwintern unter Schutz stehende Fledermäuse. Am Südufer des Kanals bleibt deshalb das Widerlager der alten Brücke stehen. «Das wird ein reines Fledermaus-Habitat», sagte Seppmann. An der Brücke lebten rund 10.000 Fledermäuse. «Das ist keine Brücke von der Stange», sagte Fachgebietsleiter Brockmann.

Die alte Levensauer Hochbrücke wurde 1893 gebaut und ist nach Angaben der WSV das älteste den Kanal überspannende Brückenbauwerk. Sie ist seit dem 18. August bereits wieder für Züge freigegeben. Spätestens ab Freitag sollen auch wieder Autos drüberfahren dürfen.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Von RND/dpa

Frank Behling 25.08.2019
Frank Behling 01.08.2019
Frank Behling 30.07.2019