Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Nord-Ostsee-Kanal Reparatur wird länger dauern
Lokales Nord-Ostsee-Kanal Reparatur wird länger dauern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 23.02.2018
Das Tragwerk des Schleusentores ist auch unter Wasser stark geschädigt.
Kiel

Die nach einer Schiffskollision festgestellten Schäden an dem Schleusentor der Südkammer seien so groß, dass das Wassserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) auf die Hilfe von Spezialfirmen angewiesen sei, sagte WSA-Sprecher Matthias Visser am Donnerstag. "Für uns ist dabei besonders wichtig, das beschädigte Schleusentor möglichst schnell bergen zu lassen."

Zurzeit steht nur noch eine Schleusenkammer in Kiel-Holtenau zur Verfügung. Deswegen kommt es zu stundenlangen Verzögerungen für Schiffe am Nord-Ostsee-Kanal. Am Donnerstag betrugen die Verzögerungen laut WSA etwa zwei Stunden.

Der 150 Meter lange Containerfrachter "Akacia" war am Montagabend - vermutlich wegen defekter Maschinenanlage - mit zunehmender statt gedrosselter Geschwindigkeit in die Südkammer der Schleuse gefahren und hatte um 23.54 Uhr das Schleusentor teils durchbrochen.

Der Schaden dürfte laut Visser "in niedriger zweistelliger Millionenhöhe" liegen. "Das Tragwerk des Schleusentores ist auch unter Wasser so stark geschädigt, dass die Stabilität des Tores infrage steht. Bis sieben Meter unter der Wasserspiegeloberfläche hat der Havarist das Tor zerstört. Ein großer Teil des Tores ist nicht mehr vorhanden", beschrieb die WSA die Situation. Ziel sei es, ein vorhandenes Ersatztor einzubauen. "Jetzt müssen wir aber erst einmal klären, in welchem Zeitraum das defekte Tor von einer Fachfirma geborgen werden kann", sagte Visser.

Von lno

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Holtenauer Schleuse haben am Mittwoch die Aufräumarbeiten begonnen. Zunächst sollen Taucher das schwer beschädigte Schleusentor untersuchen. Nach am Vormittag wird der Frachter aus der Kammer gezogen. In der Förde und auf dem Kanal staut sich der Verkehr.

Frank Behling 22.02.2018

Schrecksekunde am Mittwoch auf dem Nord-Ostsee-Kanal. Kurz nach dem Auslaufen aus der Holtenauer Schleuse versagte bei einem Schleppzug mit großen Schiffbausektionen der Antrieb. In der Nacht hatte es bereits in Brunsbüttel ein Vorfall gegeben.

Frank Behling 21.02.2018

Die große Holtenauer Südschleuse ist nach einer Havarie ausgefallen. Am Montag um 23.50 Uhr konnte der Frachter „Akacia“ nicht rechtzeitig gestoppt werden und fuhr mit erheblicher Wucht gegen ein Schleusentor. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Schaden geht jedoch in die Millionen.

11.03.2018