Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Nord-Ostsee-Kanal Kanalfähre mit starker Schlagseite
Lokales Nord-Ostsee-Kanal Kanalfähre mit starker Schlagseite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 25.08.2019
Von Frank Behling
Eine Havarie hat am Sonnabend auf dem Nord-Ostsee-Kanal die Fähre „Kolberg“ außer Betrieb gesetzt.  Quelle: Frank Behling
Anzeige
Schinkel

Der vorbeifahrende Frachter hatte die Fähre so weit heruntergezogen, dass sie von einem Dalben eingeklemmt wurde und mit starker Schlagseite am Anleger stecken blieb. Der Unfall ereignete sich nach Erkenntnissen der Wasserschutzpolizei gegen 18.20 Uhr.

Eine Havarie hat am Sonnabend auf dem Nord-Ostsee-Kanal die Fähre „Kolberg“ außer Betrieb gesetzt. Die Fährstelle Landwehr bei Schinkel wurde gesperrt.

Verletzt wurde niemand, da die Besatzung der Fähre sehr umsichtig handelte. Zu dem Unglückszeitpunkt passierte der 204 Meter lange Massengutfrachter „Star Laguna“ den Bereich.

Anzeige

Fähre aus Schieflage befreit

Die Besatzung des Schleppers „Schwartenbek“ hat die KanalfähreKolberg“ kurz nach 22 Uhr wieder aus der Schieflage befreit. Der aus Rendsburg geholte Schlepper der Reederei Küstendienst hatte Schneidbrenner und schweres Werkzeug dabei, mit dem die Bergung schließlich gelang.

Post aus dem Newsroom

Lesen, was die Redaktion bewegt: Kennen Sie schon unseren Newsletter "Post aus dem Newsroom"? Hier können Sie ihn kostenfrei bestellen.

Nach einer Überprüfung der Fähre konnte kurz nach Mitternacht der Betrieb wieder aufgenommen werden. "Es werden aber vorerst nur Fußgänger und Radfahrer mitgenommen. Wir werden uns die Fähre Anfang der Woche noch einmal genau anschauen und dann beraten, was geändert werden muss, damit sich so etwas nicht wiederholt", so Detlef Wittmüß, Leiter des zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Kiel-Holtenau.

Lesen Sie auch: Fragen und Antworten - Warum geriet die Fähre in Schieflage? Und wie geht es jetzt weiter?

Frank Behling 01.08.2019
Frank Behling 30.07.2019
Frank Behling 22.07.2019