Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Nord-Ostsee-Kanal "Erfreulich positiv": Nur nüchterne Seeleute bei Kontrolle angetroffen
Lokales Nord-Ostsee-Kanal "Erfreulich positiv": Nur nüchterne Seeleute bei Kontrolle angetroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:52 14.01.2020
Blick auf die Schleusen in Kiel. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

In der Nacht von Montag auf Dienstag führte die Wasserschutzpolizei Kiel in der Zeit von 20 Uhr bis 3 Uhr eine Schwerpunktkontrolle bei den Schiffsbesatzungen durch, die die Schleuse Kiel-Holtenau passierten. Besonders nach Verstößen in den Bereich Alkohol, Drogen und Medikamente hielten die vier eingesetzten Beamten Ausschau. Insgesamt  14 Schiffe mit 109 Seeleuten an Bord kontrollierten sie.

"Das Ergebnis hätte nicht positiver ausfallen können", sagte ein Sprecher. "Bei keinem der Seeleute gab es Hinweise auf den Konsum von Alkohol, Drogen oder Medikamenten - absolut vorbildlich."

Weitere Nachrichten vom NOK

Von RND/pat

Ein deutscher Frachter hat am Sonntagabend am Nord-Ostsee-Kanal ein Schleusentor gerammt. Es entstand am Schiff und dem Tor Sachschaden. Verletzt wurde aber niemand. Das Unglück passierte um 19 Uhr als der Frachter „Timbus“ in Kiel aus dem Kanal ausschleusen wollte.

Frank Behling 13.01.2020

Wenn in Kiel von dreckiger Luft die Rede ist, denkt wohl jeder sofort an den Theodor-Heuss-Ring. Dabei ist die Straße nicht der einzige Ort in der Stadt, an dem es Klagen gibt. Astrid (63) und Jens-Uwe Köllen (56) aus Kiel-Wik wohnen 100 Meter Luftlinie vom Nord-Ostsee-Kanal (NOK) entfernt. In ihrem Wohnzimmer entdeckten sie nun dunkle Verfärbungen. „Der Qualm der Schiffe hat sich bei uns abgesetzt“, meint Jens-Uwe Köllen.

Kristiane Backheuer 25.12.2019

Die Werft German Naval Yards Kiel hat die Megajacht "Black Shark" ausgedockt und nach Rendsburg verabschiedet. Zwei Kieler Schlepper bringen den Rohbau zur Schwesterwerft Nobiskrug nach Rendsburg.

Frank Behling 12.12.2019