Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Ostholstein Gegenstände von Brücke auf B76 geworfen
Lokales Ostholstein Gegenstände von Brücke auf B76 geworfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 04.03.2019
Zwei 14-Jährige werden von der Polizei verdächtigt, am Sonntag Gegenstände von einer Autobahnbrücke auf die B 76 geworfen zu haben. Quelle: Carsten Rehder/dpa/Symbolfoto
Schwentinetal

Ein Objekt sei vermutlich auf das Dach eines Autos gefallen, ein anderes Fahrzeug habe einem fallenden Gegenstand ausweichen können. Polizeibeamte erwischten zwei Jugendliche. Die 14-Jährigen stehen im Verdacht, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Die Jungen seien ihren Erziehungsberechtigten übergeben worden. Die Jugendliche bekamen Anzeigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Einen Zusammenhang mit mehreren ähnlichen Vorfällen in Schleswig-Holstein in jüngster Zeit sieht die Polizei nicht: "Wir stufen das eher ein in die Kategorie 'Dumme Jungenstreiche'".

Am 10. Februar sollen Unbekannte bei Fuhlenhagen im Kreis Herzogtum Lauenburg Gegenstände von einer Brücke auf die A24 geworfen haben. Am 17. Februar warfen Unbekannte bei der Autobahnzufahrt Kiel-Mitte vermutlich von einer Brücke einen Gegenstand auf ein vorbeifahrendes Auto auf die A 215 - verletzt wurde niemand, aber das Fahrzeug beschädigt. In der Nacht zum 13. Februar beschädigte auf dem Kieler Ostring ein offenbar von einer Brücke geworfener Gegenstand die Windschutzscheibe eines Autos. Der Fahrer blieb unverletzt. Auch diesen Fall wertet die Staatsanwaltschaft als versuchten Mord. Ein Zeuge will zum Tatzeitpunkt eine Gruppe auf der Brücke gesehen haben.

Anfang Februar verurteilte das Landgericht Flensburg zwei 19-Jährige wegen Steinwürfen auf Autos auf der A7 und der Bundesstraße 200 unter anderem wegen versuchten Mordes zu Jugendstrafen von sechs Jahren.

Von dpa

In einer Lagerhalle im Ehlers Kamp in Burg auf Fehmarn hat es am Sonnabendabend gebrannt. Darin war unter anderem ein Wohnwagen abgestellt, der bereits vollständig in Flammen stand, als die Feuerwehr eintraf. Durch gezielte Löscharbeit konnte eine Ausdehnung des Brandes auf die ganze Halle verhindert werden.

04.03.2019

In Oldenburg hat am späten Freitagabend eine Garage Feuer gefangen. Die Anwohner versuchten noch, die Flammen mit einem Gartenschlauch einzudämmen - vergebens.

Arne Jappe 02.03.2019

Die Errichtung des „Highlanders“ läuft auf Hochtouren. Besucher sollen mit 120 km/h in die Tiefe stürzen und das aus 103 Metern Höhe. 19 Bohrpfähle sind notwendig, um das Fahrgeschäft zu sichern.

01.03.2019