Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Ostholstein Brand zerstört Schinkenkate und Zimmerei in Burg
Lokales Ostholstein Brand zerstört Schinkenkate und Zimmerei in Burg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 15.04.2019
Bei einem Großfeuer in Burg auf Fehmarn wurden am Montagmorgen gleich zwei Betriebe ein Raub der Flammen. Quelle: Arne Jappe
Burg auf Fehmarn

Es sind traurige Szenen an der Einsatzstelle in Burg auf Fehmarn. Fassungslos stehen die Inhaber der Betriebe vor dem brennenden Gebäude. Ihre Existenzen sind ein Raub der Flammen geworden. Um kurz nach 3 Uhr in der Nacht zum Montag wird die Feuerwehr Burg mit ihrem Einsatzleiter und Wehrführer Dirk Westphal alarmiert. „Kurz nach dem Eintreffen schossen bereits Flammen durch das Dach“, sagt Westphal.

Metalldach erschwerte die Löscharbeiten

Das Feuer konnte sich rasend schnell in den beiden Hallen ausbreiten. Durch das Metalldach auf den Hallen kamen die Einsatzkräfte nicht direkt an das Feuer heran. „Ein Innenangriff unter Atemschutz konnten wir durch die enorme Hitze und Brandausbreitung innerhalb des Gebäudes nicht durchführen“, erklärt Dirk Westphal.

Immer wieder schossen die Flammen aus dem Gebäude - aus Fensterscheiben, Eingangstüren oder aus dem Dach. Die eingesetzte Drehleiter der Feuerwehr Burg löschte von oben das Feuer. Von mehreren Seiten versuchten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Burg das Feuer unter Kontrolle zu bekommen.

Starke Rauchentwicklung und Explosionen

Eine starke Rauchentwicklung erschwerte den Brandeinsatz und auch Explosionen waren immer wieder zu hören. Ebenfalls Opfer der Flammen wurden gleich vier Fahrzeuge in der Zimmerei.

Beide Hallen waren nicht mehr zu retten und mussten letztendlich durch einen Bagger eingerissen werden, damit die Feuerwehr das Feuer im Inneren löschen konnten. Im späteren Verlauf des Einsatzes in der Gertrudentahler Straße wurden weitere Einsatzkräfte von der Insel Fehmarn zur Einsatzstelle alarmiert. Weitere umstehende Gebäude wurden nicht beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Ermittlungen zur Brandursache laufen

Der kriminaltechnische Dienst aus Lübeck hat bereits in der Brandnacht die Ermittlungen aufgenommen. Der Bereich um den Einsatzort in der Gertrudentahler Straße wurde weiträumig abgesperrt. Die Feuerwehr war mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort.

RND/Arne Jappe/dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Tauziehen um zusätzlichen Lärmschutz bei der Hinterlandanbindung der Bahn an den geplanten Fehmarnbelt-Tunnel gibt es laut Verkehrsminister Bernd Buchholz weitere Fortschritte.

10.04.2019
Ostholstein Fußball - Verbandsliga: - Eutin 08 II zieht sich zurück

In der Verbandsliga Ost werden die Karten im Abstiegskampf neu gemischt. Eutin 08 zieht seine zweite Mannschaft vom Spielbetrieb zurück. Leidtragender ist in erster Linie der Preetzer TSV. Gleich sechs Punkte werden dem PTSV abgezogen, der dadurch auf den vorletzten Platz abrutscht.

Michael Felke 10.04.2019

Ohne Führerschein ist ein Däne unterwegs gewesen. Dass er keinen Schein besitzt, fiel den Polizisten bei der Kontrolle am Fährhafen Puttgarden auf. Der Mann hatte Glück: Nach der Zahlung der Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro setzte sich sein Beifahrer ans Steuer. Die Fahrt konnte weitergehen.

09.04.2019