Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Ostholstein Sohn soll Mutter getötet haben
Lokales Ostholstein Sohn soll Mutter getötet haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 19.10.2018
Das Blaulicht eines Polizeiautos (Symbolbild). Quelle: Patrick Seeger/dpa
Anzeige
Malente

In Malente (Kreis Ostholstein) ist es offenbar zu einer brutalen Familientragödie gekommen. Laut einem Bericht der Lübecker Nachrichten soll ein Mann seine eigene Mutter getötet haben. Das Verbrechen soll sich bereits am vergangenen Montag ereignet haben. 

Nach bisherigem Ermittlungsstand hatte die Polizei am Montag dieser Woche den Leichnam einer 64 Jahre alten Frau aus Berlin gefunden, die sich in Malente in Ostholstein in einem Ferienhaus aufhielt. Offenbar hatte der Sohn die Behörden selbst alarmiert. Allerdings habe es zunächst keine Hinweise darauf gegeben, dass es sich um ein Verbrechen handeln könnte, erfuhr KN-online aus Ermittlerkreisen. Dennoch regten Fahnder und Gerichtsmediziner eine Obduktion der Verstorbenen an, weil ihnen die Schilderungen des 36-Jährigen nicht plausibel erschienen. 

Anzeige

36-Jähriger wurde festgenommen

Der 36 Jahre alte Sohn ließ sich freiwillig mit Kreislaufproblemen in die Ameos Klinik in Neustadt einliefern, wo er am Donnerstag von der Polizei festgenommen wurde. Bei der Obduktion hatte sich ergeben, dass die Frau entgegen erster Anzeichen gewaltsam ums Leben gekommen war. Bei einer Vernehmung soll der Sohn die Tötung der 64-Jährigen gestanden haben. Als Motiv soll er gesagt haben, er habe sich von seiner Mutter dauerhaft erniedrigt gefühlt.  

Sohn sitzt in der JVA

Der Haftrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck Haftbefehl gegen den Beschuldigten und ordnete die sofortige Vollziehung an. Der 36-jährige Mann kam in die JVA Lübeck.

Von KN/RND/Bastian Modrow

21.10.2018
Niklas Wieczorek 18.10.2018