Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Ostholstein Maskierte Männer überfallen Spielhalle
Lokales Ostholstein Maskierte Männer überfallen Spielhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 31.01.2019
Ein Mitarbeiter der Spielhalle in der Grömitzer Kirchenstraße wurde überfallen. Quelle: Sebastian Rosenkötter
Grömitz

Polizei und Staatsanwaltschaft suchen nach einem Raubüberfall auf eine Grömitzer Spielhalle dringend Zeugen. Am frühen Donnerstagmorgen (31. Januar) gegen 4 Uhr sollen zwei unbekannte Männer die Räumlichkeiten in der Fußgängerzone Kirchenstraße betreten haben. Laut Polizeisprecher Dierk Dürbrook waren sie maskiert und dunkel gekleidet. „Während der größere der beiden Täter an der Eingangstür stehen blieb und diese offen hielt, kam die zweite Person schnellen Schrittes auf die Aufsicht zu, die zu diesem Zeitpunkt wegen des sich nähernden Endes der Öffnungszeit mit Staubsaugen beschäftigt war“, beschreibt Dürbrook den Tatvorgang.

Täter hatten Beutel dabei

Die Person habe mehrfach das Wort „Geld“ geäußert und dabei mit einer Pistole herumgefuchtelt. Als die Spielhallenaufsicht daraufhin hinter den Tresen zur Kasse gegangen sei, habe sie von dem Täter einen Beutel zugeworfen bekommen und füllte ihn. Daraufhin seien die Männer mit der Beute geflüchtet. Die Ermittler der Kriminalpolizeistelle Neustadt halten es für nicht ausgeschlossen, dass jemand die mutmaßlichen Täter gesehen hat. Zeugenhinweise werden unter der Nummer 045 61/615 41 entgegengenommen.

So werden sie beschrieben

Die beiden männlichen Personen werden von der Aufsicht wie folgt beschrieben: Der eine Mann soll etwa 165 bis 170 Zentimeter groß, dunkel gekleidet, maskiert, sehr schlank sowie mit einer Pistole bewaffnet gewesen sein. Zudem habe er goldfarbene Sportschuhe getragen. Der andere Mann sei etwas größer, kräftiger und ebenfalls dunkel gekleidet sowie maskiert gewesen.

RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus Geldnot überfällt ein Mann einen Discounter in Lübeck. Drei Monate später inszeniert er seine eigene Entführung. Doch die Polizei deckt sein Manöver auf. Ein Gericht schickt ihn dafür für viereinhalb Jahre ins Gefängnis.

30.01.2019

Einsatz für die Wasserschutzpolizei in der Lübecker Bucht vor Niendorf: Ein Mann hat am Montag auf einem „Stand-Up-Paddling“-Brett geangelt. Er war für Schiffe nicht zu erkennen – eine lebensgefährliche Aktion, warnt die Polizei.

29.01.2019

In der Nacht zu Dienstag ist im Ostseeheilbad Großenbrode der „Ostseegrill“ niedergebrannt. Das Metalldach des Gebäudes erschwerte die Brandbekämpfung. Für die Löscharbeiten musste es eingerissen werden.

Arne Jappe 29.01.2019