Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Ostholstein Mann mit Kokain im Bauch geschnappt
Lokales Ostholstein Mann mit Kokain im Bauch geschnappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 02.07.2019
Von Niklas Wieczorek
Diese eiförmigen Päckchen schluckte der 33-Jährige unter anderem, um sie unerkannt nach Dänemark zu bringen. Quelle: Zoll
Großenbrode

Laut Hauptzollamt Kiel war der Mann im Zug von Hamburg ins dänische Nykøbing unterwegs. In Höhe Großenbrode kontrollierten ihn die Zollbeamten. Er verneinte, Verbotenes bei sich zu haben. Als die Beamten in seiner Reisetasche dennoch verdächtige Päckchen fanden, gab er an, nicht zu wissen, woher diese stammen. Auch Drogen habe er nicht geschluckt.

Plötzlich, so schildert es Zollsprecher Claus-Peter Minkwitz, sei der Mann aufgesprungen, habe seinen Stoffbeutel mit den Päckchen greifen wollen und versucht zu fliehen. Im Gerangel biss er einem der Zollbeamten in die Hand, konnte aber schließlich gestoppt und in Puttgarden aus dem Zug gebracht werden. Dort reagierte ein Drogenschnelltest positiv auf Kokain.

Im UKSH stellte sich heraus: ein Kilo Kokain

Letztlich habe der Mann auch zugegeben, Drogen geschluckt zu haben, heißt es weiter vom Zoll. In der Notaufnahme des UKSH Lübeck stellte sich dann heraus, dass er 41 Päckchen geschluckt hatte und insgesamt 99 Kokain-Behältnisse mit einem Gewicht von etwa einem Kilogramm von Amsterdam nach Kopenhagen schmuggeln wollte.

Das war genug für einen Haftbefehl durch das Amtsgericht Lübeck wegen Fluchtgefahr. Vorgeworfen werden dem 33-Jährigen jetzt der Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge mit Beihilfe zum Handel damit sowie der Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Er sitzt jetzt in einem Lübecker Gefängnis.

Über einen Anstieg der Rauschgift-Kriminalität in Schleswig-Holstein hatte KN-online erst am Dienstag berichtet.

Weitere Nachrichten aus Ostholstein lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Timmendorfer Strand ist ein 54-Jähriger seinen Verletzungen erlegen. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft Lübeck wurde eine Holzrahmenbauwand von einer Windboe erfasst und kippte um. Dabei wurde der Arbeiter eingeklemmt.

02.07.2019

Bei einem Autounfall in Timmendorfer Strand sind am Sonntag zwei Menschen schwer und zwei weitere leicht verletzt worden. Dies teilte die Polizei am Montag mit.

01.07.2019

Ein Lottospieler aus Schleswig-Holstein hat beim Eurojackpot 1,644 Millionen Euro gewonnen. Der Spieler aus dem Kreis Ostholstein hatte bei der Ziehung am Freitag alle fünf Eurojackpot-Zahlen richtig und zusätzlich eine der beiden Eurozahlen, wie ein Sprecher von NordwestLotto am Montag sagte.

01.07.2019