Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Ostholstein Fans kommen immer noch nach Fehmarn
Lokales Ostholstein Fans kommen immer noch nach Fehmarn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 10.07.2019
Der Jimy-Hendrix-Gedenkstein am Flügger Strand auf Fehmarn erinnert an den Auftritt des Rockmusikers beim "Love-and-Peace-Festival", das am 6. September 1970 hier stattgefunden hat. Quelle: Markus Scholz
Fehmarn

Ein schlichter Findling hinter dem Deich von Flügge auf der Ostseeinsel Fehmarn ist auch nach fast 50 Jahren noch immer Anziehungspunkt für Fans des Gitarristen Jimi Hendrix. Der Stein erinnert an den Auftritt des Rockmusikers beim „Love-and-Peace-Festival“ auf der Insel am 6. September 1970.

Zwölf Tage nach dem Festival auf Fehmarn starb Jimi Hendrix in London. Seit 1997 erinnert der Findling in der Nähe des Flügger Campingplatzes an den Musiker und seinen Auftritt an dieser Stelle im Westen der Insel.

Auch Dirk und Annegret Baumann aus Wiesbaden nutzen eine Radtour über die Insel für einen Abstecher an den Ort, an dem Hendriks das vorletzte Konzert seines Lebens gab. Für ihn bleibe Jimi Hendriks einer der ganz großen Gitarristen der Rockmusik, sagt Baumann.

Jimi Hendrix ist bis heute nicht vergessen

Am Fuß des Gedenksteins, den eine schlichte Inschrift und das Bild einer E-Gitarre schmücken, steht eine brennende Kerze. Sie zeigt, dass Jimi Hendrix bis heute nicht vergessen ist.

„Bei uns fragen noch immer viele Touristen nach dem Gedenkstein“, bestätigt auch Volker Goldack, Rezeptionist des Campingplatzes Flügger Strand. Ein Foto des Steins, der von einem lokalen Steinmetz gestaltet wurde, findet sich auch in der Bildergalerie auf der Internetseite des Campingplatzes.

Wie kam es zum Jimi-Hendrix-Gedenkstein?

Wer den Anstoß zur Aufstellung des Steins gab? Steinmetz Andreas Lewerenz gestaltete den rund 2,5 Meter hohen und 6,5 Tonnen schweren Gedenkstein. Zusammen mit Claus Riessen von der "Fehmarn-Festival-Group" widmeten sie den Findling auf dem ehemaligen Konzert-Gelände am Flügger Strand der Rocklegende Jimi Hendrix.

Im Sommer 1997 wurde er etwa 60 Meter vom Meer entfernt aufgestellt. Den Gedenkstein zieren eine Fender-Gitarre und die Inschrift „Jimi Hendrix, Fehmarn, Love and Peace Festival, 4.-6. Sept. 1970“.

Immer noch ein Festival auf Fehmarn

Seit 1995 fand auf Fehmarn immer Anfang September ein Open-Air-Festival statt, das an den mit nur 27 Jahren gestorbenen Hendrix erinnern sollte.

Im Jahr 2011 verbot der Kreis Ostholstein aus Naturschutzgründen eine Neuauflage. Doch die Veranstalter vom Verein „Fehmarnfestivalgroup“ ließen sich nicht entmutigen. „Wir sind 2016 mit dem Fehmarn Open Air umgezogen.

Seither findet es auf einem Privatgrundstück in Strukkamp statt, einige Kilometer östlich von Flügge“, sagt der Vereinsvorsitzende Werner Feldmann. „Termin in diesem Jahr ist der 7. September 2019, ab 11.00 Uhr werden sechs Rock- und Bluesbands auftreten. Dazu erwarten wir etwa 2500 Besucher“, sagt Feldmann.

Von KN/dpa

Hier sehen Sie Bilder von Jimi Hendrix' Auftritt auf Fehmarn.

Ein unternehmungslustiger Fünfjähriger aus der Nähe von Oldenburg (Kreis Ostholstein) hat am Wochenende einen Polizeieinsatz ausgelöst. Er war mit seinem Laufrad zur Autowaschanlage gefahren.

08.07.2019

Der Naturschutzbund Nabu reichte am Montag seine Begründung für die Klage gegen den Bau des Fehmarnbelt-Tunnels am Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein. Neben Umweltschutz werden auch Verstöße angeführt.

KN-online (Kieler Nachrichten) 08.07.2019

Insgesamt hatte er ein Kilogramm Kokain bei sich, fast die Hälfte davon sogar in sich. Zollbeamte haben am 23. Juni in Großenbrode einen 33-jährigen Drogenkurier gefasst, der als Bodypacker unterwegs war, wie jetzt bekannt wurde. Das heißt, er hatte etliche Drogenpäckchen geschluckt.

Niklas Wieczorek 02.07.2019