Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Ostholstein "Aktenzeichen xy" zeigt Fall aus Eutin
Lokales Ostholstein "Aktenzeichen xy" zeigt Fall aus Eutin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 07.01.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Moderator Rudi Cerne moderiert die Sendung "Aktenzeichen xy... ungelöst". In der kommenden Ausstrahlung wird ein Fall aus Eutin und Grömitz gezeigt. Quelle: Matthias Balk/dpa
Eutin/Grömitz

Alexandra M., die in Eutin in einer Betreuungseinrichtung lebte, wollte im Juli 2018 ihre Eltern in Grömitz besuchen. Seitdem fehlt von der damals 47-Jährigen jede Spur. Im August 2018 lief der Fall schon einmal bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst". Jetzt ist eine erneute Ausstrahlung geplant. Das teilten die Polizeidirektion und die Staatsanwaltschaft Lübeck am Dienstag mit.

Was über das Verschwinden bekannt ist

Was die Ermittler bisher wissen: Alexandra M. stieg an dem besagten Freitag in einen Bus nach Neustadt in Holstein. Dort sollte sie am Busbahnhof in einen anderen Bus umsteigen. Da sie aber nicht genügend Geld mit hatte, wurde ihr die Mitfahrt verwehrt. Mit ihrem Schwerbehindertenausweis wäre sie weitergekommen - doch den hatte sie bei einem anderen Besuch ihrer Eltern in Grömitz vergessen.

Was Alexandra M. dann tat, ist unklar. Ihre Spur verliert sich. Aus Versehen meldete die Betreuungseinrichtung, in der Alexandra M. lebte, einen Tag nach dem Verschwinden, dass sie zurückgekehrt sei. „Es handelte sich dabei um eine Verwechslung“, sagte ein Pressesprecher der Polizeidirektion Lübeck. Trotz intensiver Suche konnten die Polizisten die Frau nicht finden.

Wer hat Alexandra M. gesehen? Quelle: Polizei Lübeck

Als sie das letzte Mal gesehen wurde, trug sie ein schwarzes T-Shirt und Shorts. Ihre gelb-weiß-gestreifte Handtasche war von der Marke "Sansibar". Zudem hatte die 1,71 Meter große Frau eine blau-weiß-gestreifte Tragetasche mit dem Aufdruck "sun ozon" bei sich. Möglicherweise trug sie auch einen Strohhut.

Alexandra M. bei "Aktenzeichen xy... ungelöst"

Einen kleinen Hoffnungsschimmer gab es im August 2018. Ein Fahndungsaufruf in der Sendung "Aktenzeichen xy... ungelöst" (22. August 2018, ZDF) brachte einige Hinweise zu ihrem vermeintlichen Aufenthaltsort. Doch dort angetroffen wurde Alexandra M. aus Eutin dennoch nicht.

Jetzt wollen es die Ermittler noch einmal versuchen: Am Mittwoch, 15. Januar 2020, soll erneut ein Filmbeitrag bei "Aktenzeichen xy... ungelöst" gezeigt werden. Ausgestrahlt wird die Sendung um 20.15 Uhr im ZDF und um 23.15 Uhr bei ZDFneo. Eine Wiederholung läuft am 16. Januar 2020 um 1.30 Uhr im ZDF.

Hinweise zur vermissten Person nimmt Kriminalpolizei Eutin (04521-8010) und jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Ostholstein finden Sie hier.

Mit einer "Fischinventur" ist das Sea Life Timmendorfer Strand (Kreis Ostholstein) ins neue Jahr gestartet. Die mehrtägige Zählung soll ergeben, wie viele Meeresbewohner genau in den Unterwasserwelten leben.

06.01.2020

Am Timmendorfer Strand ist am Sonntag eine leblose Person am Strand gefunden worden. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Bei dem Mann soll es sich um langjährigen Pastor Thomas Vogel aus Timmendorfer Strand handeln.

KN-online (Kieler Nachrichten) 06.01.2020

Mehr als 15 Stunden lang dauerte die Bergung eines umgekippten Tanklasters auf der Autobahn 1 bei Lensahn. Rund 21.000 Liter Glukosesirup mussten zuvor umgeladen werden. Seit dem frühen Sonntagmorgen ist die Strecke wieder frei.

05.01.2020