Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Mix aus Karneval und Hippie-Ära
Lokales Plön Mix aus Karneval und Hippie-Ära
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 04.08.2019
Von Dirk Schneider
Back to the summer of 69: Der Wagen des Dorfverschönerungsvereins Sieversdorf sorgte beim 50. Blumenkorso in Malente für viel Partystimmung. Quelle: Dirk Schneider
Malente

Im Sommer 1969 rief der Malenter Schützenverein dazu auf, den traditionellen Umzug zum Vogelschießen mit blumig geschmückten Wagen zu bereichern. Beim 50. Blumenkorso knüpften viele Teilnehmer an diese Aufbruchstimmung an, gestalteten ihre rollenden Schaubilder im Stil der hippen Blumenkinder und begeisterten mit diesem Flower-Power-Feeling hunderte Schaulustige. Der Blumenkorso erwies sich erneut als Zuschauermagnet.

Sieversdorfer ließen es in Malente richtig krachen

Den auffälligsten Bezug zu dieser Gründerzeit präsentierte der Verschönerungsverein Sieversdorf, dessen Mitglieder auf einem unübersehbaren pinke Partyanhänger unter dem Motto und zum Tophit des kanadischen Rockstars Brian Adams „summer of sixtynine“ durch die Menge manövrierte. Während im Ausguck des Frontladers drei Männer in blütenartig gemusterten Anzügen dem Publikum einheizten, ließen es die Partygäste auf der Ladefläche des riesigen Anhängers mit Konfettikanone und Kamelleschleuder richtig krachen. Das lautstarke Gefährt, das an eine Mischung aus Kölner Karneval und Love Parade erinnerte, bescherte den Machern den zweiten Platz im Wettbewerb.

Zum Sieger kürte die Jury einen etwas leiseren und deutlich kleineren Beitrag, bei dem die Zuschauer schon etwas genauer hinschauen mussten, um die vielen liebevollen Details zu entdecken. Der Neversfelder Verschönerungsverein hatte über 50 Bobbycars und Sandkistenkipper-Tretmobile zu einem Schleppzug verbunden. Jedes Fahrzeug dieses kleinen Korsos wurde liebevoll geschmückt und jeweils mit einen Ereignis aus den vergangenen fünf Jahrzehnten verknüpft. Diese rumpelnde Zeitreise bescherte der Kolonne Platz eins unter den 16 Wettkampfteilnehmern.

Ebenfalls auf das Treppchen schafften es die Timmdorfer Bienchen, die um einen sonnenblumigen Imkerwagen herum summten und damit auch die Problematik des Insektensterbens thematisierten. Der Fahrdienst Malente entführte die Zuschauer mit einem blumig geflügelten Einhorn in eine Phantasiewelt, während das Team der Firma Steiskal als Flowerpower 2019 für CO2-neutrale Mobilität mit Fahrrädern und Kinderwagen warb.

Manfred Scheef freute sich über die 16 Motivwagen

Komplettiert wurde der große festliche Umzug, mit dem die heiße Phase des dreitägigen Schützenfestes eingeleitet wurde, von 13 Fahnenabordnungen regionaler Schützengruppen und lokaler Vereine sowie zwei Spielmanns- und Musikzügen.

Der Vorsitzende des Schützenvereins Manfred Scheef freute sich über die gute Beteiligung, die sich angesichts der sieben Motivwagen des Vorjahres auf nunmehr 16 mehr als verdoppelt habe. Vor allem habe ihm das große Engagement und die sichtbare Freude der Wettbewerbsteilnehmer gefallen, deren Spaß an der Freude sich auf die vielen Schaulustigen übertragen habe, betonte Scheef „Das ist ein schöner Erfolg für unser Jubiläum.“

Impressionen vom 50. Blumenkorso in Malente

„Er ist so klein wie ein Spatz und so mutig wie ein Löwe“, sagt Britta Michelsen über Sandregenpfeifer. Zusammen mit Peter Zeelen betreut sie das Naturschutzgebiet Kleiner Binnensee in Behrensdorf. Der Mut der Vögel hat ihnen nichts genützt. Die Art ist in Deutschland vom Aussterben bedroht.

Hans-Jürgen Schekahn 04.08.2019

Zwei Tage lang steht Heikendorf im Zeichen der Elektromotoren. Am Freitag und Sonnabend, 23./24. August, lädt das Kieler Unternehmen „Mobility Green“ erstmals zu den Elektro-Mobilitätstagen ein. Besucher können E-Roller, E-Bikes und E-Autos ausprobieren.

Sibylle Haberstumpf 03.08.2019
Plön Dersau rudert zurück - Badeinsel darf wieder ins Wasser

Das Durcheinander um Badestege und –inseln an öffentlichen Badestellen, das zuletzt darin gipfelte, dass solche Anlagen bei brütender Hitze mitten in der Ferienzeit an Land gezogen wurden, verstärkt sich. In etlichen Orten sind die Anlagen gesperrt, in anderen nicht.

Anne Gothsch 03.08.2019