Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Ein geselliger Festakt mit Löschangriff
Lokales Plön Ein geselliger Festakt mit Löschangriff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 18.08.2018
Von Signe Hoppe
Höhepunkt der Jubiläumsfeier in Preetz: Die Jugendwehr löscht einen simulierten Gebäudebrand. Quelle: Signe Hoppe
Preetz

Wie Egon Fengler und Jürgen Gregor, beide 75 Jahre alt, die vor genau 60 Jahren zu den Gründungsmitgliedern der Jugendfeuerwehr gehörten. „Unsere Mütter fanden das damals viel zu gefährlich, trotzdem sind wir eingetreten“, erinnert sich Jürgen Gregor. „Bereits nach zwei Monaten hatte ich meinen ersten Einsatz beim Brand eines Getreidespeichers. Aber ich durfte nur bis zum Verteilungsstück und war für die Wasserversorgung zuständig.“

Egon Fengler bestand seine Feuertaufe 1959 beim großen Klosterbrand: „Wir sind durch die Mühlenau zu den sechs brennenden Scheunen gewatet, denn wegen des Fluchtweges durften keine Fahrzeuge durch das Klostertor fahren.“

31 Mitglieder bei der Jugendfeuerwehr Preetz

Mit der Gründung 1958 wurde versucht, Nachwuchs zu gewinnen und die Reihen der Aktiven aufzufüllen, begründet Jugendwart Marco Brüning den damaligen Einsatz der Jugendlichen. „Das wäre heute undenkbar.“ Noch Ende der 1980er Jahre durften 15-Jährige mit Erlangen der Leistungsspange, der sogenannten „Gesellenprüfung“, Einsätze mitfahren. „Diese Regel wurde erst vor rund zehn Jahren abgeschafft.“

Heute lernt der Nachwuchs ab zehn Jahren das Ausrollen von Schläuchen, den Umgang mit neuester Technik, Erste Hilfe und das Löschen von Bränden. Erst mit 16 Jahren erfolgt der Übertritt in die aktive Wehr, ab 18 Jahren dürfen Einsätze mitgefahren werden. Die Preetzer Jugendwehr zählt zurzeit 31 Mitglieder.

Löschangriff wurde simuliert

Höhepunkt des Nachmittags war die Vorführung eines Löschangriffs durch den Preetzer Feuerwehrnachwuchs und ihre Gäste, die bayerische Partnerjugendwehr Amberg–Ammersricht. Simuliert wurde ein Gebäudebrand.

Mit einem Schnellangriff, der die Ausbreitung verhindern soll, und dem anschließenden Löschen mit zwei C-Rohren zeigte die Jugend eindrucksvoll, wieviel sie schon gelernt hatte.

Hier sehen Sie Bilder von den Feierlichkeiten zu 60 Jahre Jugendfeuerwehr Preetz.
Plön Konsequenz aus Molenfest - Kalinka: In Stein war zu viel Polizei

Eine zu „massive Präsenz“ der Polizei bei der Küstenparty in Stein kritisiert der CDU-Landtagsabgeordnete Werner Kalinka: „Ein Weniger an Polizei und Auflagen wäre angemessen gewesen.“ Der Plöner Revierleiter Michael Martins begründet den Einsatz mit den Vorfällen nach dem Steiner Molenfest.

Thomas Christiansen 18.08.2018

Nicht schön, aber gewonnen. Aufsteiger ASV Dersau bezwingt auf eigenem Platz die SG Bornhöved/Schmalensee mit 2:1 und rangiert nun nach vier Spieltagen mit bereits zehn Punkten auf Tabellenplatz zwei der Verbandsliga Ost.

18.08.2018

Mit 4:0 überfuhr der TSV Plön die hoch gehandelte SSG Rot Schwarz Kiel und übernimmt damit zumindest bis Sonnabend die Tabellenführung in der Verbandsliga Ost. „Aufgrund unserer Tore ist das wohl ein verdienter Sieg. Aber wir haben auch viel Glück gehabt", meinte Plöns Trainer Danilo Blank.

18.08.2018