Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Andresen gibt die Leitung ab
Lokales Plön Andresen gibt die Leitung ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 05.09.2017
Von Thomas Christiansen
Vistar K. Andresen hört zum Ende der Saison als Leiter der Nabu-Station Bottsand auf. Quelle: Thomas Christiansen
Wendtorf

Als Andresen 2006 anfing, gab es in der Station waren es noch große Stellwände und offen stehende Präparate: „Es gab viel zum Anfassen.“ 2013 hat der Nabu-Landesverband das Gebäude umfassend modernisiert, die seitdem unter anderem auch Fühlstationen für Kinder verfügt.

Als Andresen in Rente ging, hat er nach einer Aufgabe im Naturschutz gesucht. Beim Nabu in Kiel gefiel es ihm und wurde 2006 Stationsleiter in Bottsand.  Eine Aufgabe, die ihm bis zuletzt gefallen hat, wie er betont.

Seit der Öffnung der Station 1981 wurden knapp 68000 Besucher gezählt. In den vergangenen Jahren schwankte die Zahl pro Saison zwischen 430 und 1450. Und die stellen Fragen nicht nur zu dem Naturschutzgebiet, sondern auch zu Vögeln, den sie unterwegs gesehen haben. „Das Interesse für die Natur kann auch gesteigert werden, wenn man sich genauer damit beschäftigt. Wenn die Leute mehr Informationen bekommen, dann geht das tiefer und dann bleibt auch etwas hängen“, meint Andresen.

„Ich war mit Herzblut dabei – das war für mich ja Urlaub, ich war jedes Wochenende hier“, sagt Andresen. Doch nach der Neuwahl des Vorstands der für Bottsand zuständigen Nabu-Gruppe Kiel gab es Unstimmigkeiten über Kürzungen des Budgets und die drohende Einstellung der Homepage: „So möchte ich nicht weiterarbeiten.“ Der 74-Jährige will sich jetzt stärker nach Hamburg orientieren. Die Nachfolgerin steht schon fest und kommt auch wieder aus Kiel.

Kinder und Jugendliche sitzen oft stundenlang vor ihrem Computer, an Spielekonsolen und Smartphones, um zu spielen. Das stößt bei vielen Eltern auf Unverständnis. Diese haben nun die Chance, bei einem sogenannten Game-Treff ein Gefühl dafür zu bekommen, was die virtuellen Abenteuer auslösen.

Silke Rönnau 05.09.2017
Plön Kählers Gasthof Investor hat viele Pläne

 Festsaal, Kegelbahn und Schießstand sind schon weg. Doch das Hauptgebäude von Kählers Gasthof in Neuheikendorf steht noch – mit offener Rückwand. Die Zukunft des alten Geländes wird in drei Etappen umgesetzt. Die Scheune soll bleiben - und zum Café werden.

Andrea Seliger 05.09.2017

Startschuss für das Familienzentrum Wankendorf, das bislang in einer provisorischen Anlaufstelle Familien mit kleinen Kindern unterstützt und berät: Mit dem ersten Spatenstich stellten die Wankendorfer Bürgermeisterin Silke Roßmann und Projektkoordinatorin Anke Schirm die Weichen für die Zukunft.

Peter Thoms 04.09.2017