Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Bürger für mehr Nachhaltigkeit
Lokales Plön Bürger für mehr Nachhaltigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 05.10.2019
Von Nadine Schättler
Die Mitglieder vom Aktionsforum für Nachhaltigkeit in Heikendorf wollen wie hier bei einer Pflanzung von Klima-Bäumen Umweltthemen anpacken (von links): Helga Bieberich, Ulrike Heller, Wiebke Heller, Jutta Briel. Quelle: Nadine Schättler
Heikendorf

„Wir wollen messbare Verhaltensänderungen herbeiführen“, sagt Jutta Briel vom Aktionsforum für Nachhaltigkeit selbstbewusst. Themen wie Müllvermeidung oder Energiesparen sollen in der Gemeinde Heikendorf nachhaltig diskutiert und umgesetzt werden. „Aufklärung und Informationen über klimafreundliches Verhalten gibt es überall genug. Aber wir wollen dieses wichtige Thema regional runter brechen und vor Ort schauen, was der einzelne Bürger tun kann“, erklärt Jutta Briel. Als Beispiel nennt sie das plastikfreie Einkaufen. Mit Hilfe einer Liste sollen Heikendorfer Bürger erfahren können, wo sie in ihrem Ort welche Dinge ohne Verpackungsmüll einkaufen können.

Pfandbechersystem und Brotbeutel beim Bäcker

„Außerdem sind wir in Gesprächen mit den ortsansässigen Händlern, um sie möglicherweise in die richtige Richtung zu bewegen.“ Ob Pfandbechersystem beim Bäcker, Brotbeutel oder Sortimentsveränderungen in den Supermärkten, die aktiven Klimaschützer wollen vor Ort für eine bessere Müllvermeidung sorgen. Dabei ist ihnen wichtig, die Ziele nicht zu hoch zu stecken. Machbar im Alltag soll es sein und somit nachhaltig. „Es geht uns nicht um Zero Waste, sondern darum, auf den Weg zu kommen.“

Vortragsabend in Heikendorf am 23. Oktober

Als eine Art Auftakt zu dem Thema planen die Mitglieder für den 23. Oktober einen Vortragsabend unter dem Motto „Müllvermeidung im Alltag für einen nachhaltigen Konsum“ in Heikendorf. In Kooperation mit den Initiatoren der Zero Waste-Bewegung und Gründern des Unverpackt-Ladens in Kiel, Marc und Marie Delaperrière, gibt es ab 19 Uhr im Lesesaal des Rathauses praktische Informationen vom eigenen Kaffeebecher bis zur mitgebrachten Einkaufstasche für ein klimafreundliches Verhalten in Heikendorf. „Wir wollen zeigen, dass ein nachhaltiger Lebensstil und ein gutes Leben nicht im Widerspruch stehen“, sagt auch Wiebke Heller, Mitinitiatorin des Aktionsforums für Nachhaltigkeit.

„Verzicht kann auch befreien“

Ein wichtiger Teil der Arbeit im Aktionsforum ist die Vernetzung von kleineren und größeren Gruppen in der Gemeinde, um gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen. Ob BUND-Ortsgruppe, Agenda 21-Gruppe, Kirche, Weltladen, die Gemeinde auch als Fairtrade-Town, der Naturschutzverein „VEFPU“ oder die Wohngruppe Torfwiesenau, das Aktionsforum möchte viele Ideen und Fachwissen in Heikendorf bündeln. „Unser Klima ist ein so großes und wichtiges Thema, dass wir jetzt handeln müssen“, sagt Jutta Briel. Ein Apfelfest in Kooperation mit dem BUND konnten Briel und Heller als Initiatorinnen des jungen Forums bereits als einen Erfolg verbuchen. Trotz Dauerregens waren am 29. September mehr als 150 Besucher auf die Bulach´sche Wiese in Heikendorf gekommen, um sich an einer nachhaltigen Apfelbörse und anderen Aktionen zu beteiligen. „Manchmal muss man ein Stück weit aus seiner Komfortzone kommen“, sagt Wiebke Heller. „Verzicht hat in unserer Gesellschaft viel zu oft eine negative Komponente. Dabei kann es auch befreien.“

Das Aktionsforum für Nachhaltigkeit „Wir machen was!“ trifft sich ab November alle zwei Monate immer am letzten Mittwoch um 19 Uhr im Lesesaal des Rathauses. Weitere Mitstreiter sind willkommen.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Übler Scherz mit dem Marine-Ehrenmal Laboe: Unbekannte haben eine amtlich wirkende Bekanntmachung verteilt. Darin ist vom Abbau des Marine-Ehrenmals Laboe und einer Evakuierung die Rede. Viele Menschen sind verunsichert. Mittlerweile ermittelt die Polizei, die Staatsanwaltschaft ist informiert.

Astrid Schmidt 04.10.2019

In der Kreisliga Ostholstein steht der SC Kaköhl am Abgrund. Das Team ist noch immer ohne Sieg und geht schweren Zeiten entgegen. „Es läuft auf einen Dreikampf zwischen Riepsdorf, Schwartbuck und uns hinaus. Eine dieser Mannschaften wird wohl absteigen“, glaubt SCK-Trainer Marc Wiese.

Michael Felke 04.10.2019

Frisches Bio-Gemüse bereichert ab sofort den Mittagstisch, der in der Plöner Begegnungsstätte Alte Meierei Plönern und Gästen angeboten wird. Geerntet wird es in unmittelbarer Nähe auf den Flächen von „Land in Sicht!“, einem Beschäftigungsprojekt für Menschen mit Sucht- oder psychischen Problemen.

Anne Gothsch 04.10.2019