Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Drei Varianten für Neubau der Brücke
Lokales Plön Drei Varianten für Neubau der Brücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 11.02.2019
Von Silke Rönnau
Auch Anja und Frank Dobbert, die mit ihren Hunden oft am Postsee entlang laufen, freuen sich, dass eine neue Fußgängerbrücke über die Alte Schwentine (Mühlenau) gebaut werden soll. Quelle: Silke Rönnau
Anzeige
Preetz

Das Vorgängermodell aus dem Jahr 1956 musste, wie berichtet, im vergangenen Jahr wegen Pilzbefalls abgerissen werden. Bei einer Bauwerksprüfung im Juni 2018 waren so gravierende Mängel an den Längsträgern der Holzbrücke, die die Wanderwege am Postsee miteinander verbindet, festgestellt worden, dass die Stand- und Verkehrssicherheit gefährdet war. Die Folge war eine sofortige Sperrung durch die Stadt.

Vereinzelte Risse in den Widerlagern

Die Stadt hegte die Hoffnung, dass die Widerlager weiter verwendet werden können. Doch in der Ausschusssitzung äußerte Projektleiterin Julia Trautmann vom beauftragten Ingenieurbüro Trebes Zweifel. Bei den Bohrkernen aus dem Beton seien vereinzelt Risse aufgetaucht, erklärte sie. Voraussichtlich müsste man zur Stabilisierung Anker setzen. Die Kosten könnten derzeit aber noch nicht genau kalkuliert werden. Wichtig sei, dass der neue Überbau wie bisher stufenlos erreichbar sein soll. Allerdings soll er eine größere Durchfahrtshöhe auf dem Gewässer ermöglichen.

Anzeige

Bei Kunststoff nur Brücke ohne Bogen möglich

Die Projektleiterin stellte mehrere Varianten vor. Die Kosten für eine Brücke mit Sanierung der Widerlager wurden mit Stahlbauweise auf rund 133000 Euro brutto und in Aluminium auf etwa 111000 Euro geschätzt. Sie nannte auch Zahlen für einen Komplettneubau einschließlich Gründung, die bei Stahl rund 184000 Euro und Aluminium 162000 Euro betragen. Als weitere Möglichkeit nannte sie noch einen GFK-Bau – das wäre allerdings eine gerade Brücke ohne Bogen, womit eine größere Durchfahrtshöhe nicht möglich wäre. Die Kosten für diese Lösung konnte sie noch nicht nennen.

Ausschuss beschließt neue Gründung

Schließlich wurde der Beschlussvorschlag einstimmig angenommen, wonach eine neue Gründung der Brücke bereits in Auftrag gegeben wird. In der nächsten Sitzung, wenn die genauen Kosten für Stahl, Aluminium und GFK vorliegen, soll eine endgültige Entscheidung getroffen werden, wie die neue Brücke aussehen soll.

Hans-Jürgen Schekahn 11.02.2019
Plön Jörg Jará und die Puppen - Humor ist seine Therapie
Anja Rüstmann 11.02.2019
Plön Fünf Monate Freilauf - Hunde haben den Platz erobert
Anja Rüstmann 11.02.2019