Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Heikendorferin schreibt Fantasy-Thriller
Lokales Plön Heikendorferin schreibt Fantasy-Thriller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 26.07.2019
Von Nadine Schättler
Fernsehmoderatorin Ann-Katrin Schröder (45) veröffentlicht einen Fantasy-Thriller, der sich auch mit der Ausbeutung unserer Meere beschäftigt. Quelle: Nadine Schättler
Anzeige
Heikendorf

Merla ist ein Meermädchen im Teenager-Alter, die in den Tiefen des Stillen Ozeans vor Hawaii lebt. Eines Tages rettet sie dem jungen Surfer Marc, der Sohn eines deutschen Meeresbiologen ist, das Leben. Und verliebt sich in ihn. „Meerwesen sind etwas Wundervolles aus jahrhundertealten Überlieferungen von Fischern, die etwas gefangen oder gesichtet hatten, was sie nicht erklären konnten“, erzählt Ann-Katrin Schröder über die Wahl ihrer magischen Protagonistin. Die Idee dazu kam ihr bei einem längeren Besuch in Maui auf Hawaii. Als leidenschaftliche Surferin verbrachte die Heikendorferin viel Zeit auf dem Wasser. Irgendwann saß sie mit baumelnden Beinen auf ihrem Surfbrett und dachte über das nach, was unter ihr ist. „Es gibt Stellen zwischen Maui und Kauai, da ist das Wasser sehr tief, und zugleich ist es auf Hawaii so vulkanisch, dass es überall im Ozean Höhlen und Kavernen gibt. Das schafft unheimlich viel Platz für Fantasien“, sagt Ann-Katrin. Inspiriert von diesem Moment, begann sie zu schreiben. Von Wasserwesen und Landmenschen, von einer ungewollten Verbindung und einer großen Bedrohung.

Ann-Katrin Schröder engagiert sich selbst im Umweltschutz

„Ich habe schnell gemerkt, wie gut mir das Schreiben gefällt.“ Zwischendurch recherchierte sie in Fachmagazinen, im Internet und sprach mit Meeresbiologen über die Ausbeutung der Meere durch den Menschen. Etwa durch Sprengungen mit Schallkanonen auf der Suche nach Bodenschätzen wie Mangan oder Kobalt. Oder durch die Vermüllung mit Plastik. „Mir sind so viele Dinge begegnet, die wir machen und die entsetzlich sind“, erzählt die Buchautorin, die sich selbst seit einigen Jahren für den Umweltschutz und weniger Plastik in den Supermärkten engagiert. Als Wassersportlerin liegt ihr der Schutz der Meere und ihrer Bewohner besonders am Herzen. „Wenn man einmal Wale schwimmen gesehen hat, sind die Eindrücke tief.“

Anzeige

Zum Schreiben hat sich Ann-Katrin Schröder regelmäßig mit ihren Protagonisten und einer Packung Ohrstöpsel in die Lobby des Heikendorfer Seeblick-Hotels verzogen. Meistens am Vormittag. „Manchmal war ich am Abend vorher richtig unruhig“, sagt Ann-Katrin. Dann wusste sie bereits, dass Marc und Merla sich das erste Mal treffen würden. Aber eben nicht, was sie sich sagen werden und was genau passiert. „Da war ich selbst sehr gespannt.“ Hin und wieder tauchte sie gleich mehrere Tage in einer Ferienwohnung in Hohwacht unter, um die Meerjungfrau Merla zum Leben zu erwecken.

Heikendorferin arbeitet bereits am zweiten Teil

Die Familie durfte sich anschließend über den nächsten Vorlese-Abschnitt freuen. Sie bekam nie genug. „Immer wenn ich fertig war, gab es entsetzte Gesichter, denn sie wollten mehr“, erzählt Ann-Katrin Schröder. Auch der Piper-Verlag war auf Anhieb von der Story begeistert. Mehr noch als von ihrem Plot über die Medienwelt, in der Ann-Katrin nach einer kleinen Auszeit auch wieder aktiv ist. Ein zweiter Teil von „Under Water“ ist daher bereits in Arbeit. „Die Geschichte ist an sich geschlossen, aber noch lange nicht zu Ende.“

Das Buch „Under Water: Wie die Luft zum Atmen“ von Anna K. Bellmann ist mit 296 Seiten unter der ISBN 978-3-492-50244-3 (Piper Verlag) ab dem 5. August im Handel erhältlich.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

26.07.2019
Signe Hoppe 26.07.2019
Michael Felke 26.07.2019
Anzeige