Ascheberg: Neue Bäder und Sonnenschirm für Kindergarten - Neubau geplant
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Ascheberg investiert in Kindergärten
Lokales Plön

Ascheberg: Neue Bäder und Sonnenschirm für Kindergarten - Neubau geplant

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 28.08.2020
Von Anja Rüstmann
Ida (3) besucht den Ascheberger Kindergarten am Mühlenholz und wäscht sich gerne die Hände im neuen Bad, das mit niedlichen Wasserhähnen ausgestattet ist.
Ida (3) besucht den Ascheberger Kindergarten am Mühlenholz und wäscht sich gerne die Hände im neuen Bad, das mit niedlichen Wasserhähnen ausgestattet ist. Quelle: Anja Rüstmann
Anzeige
Ascheberg

Und außerdem rechnet die Gemeinde, welche Variante eines weiteren Kindergartens auf dem ehemaligen Wasserwerksgelände gebaut werden soll.

Entenköpfe als Wasserhähne

Ida (3) rückt dem bunten Vogel den roten Hut zurecht. Und schon plätschert das Wasser aus dem gelben Schnabel. Die neuen Wasserhähne sehen irgendwie Entenköpfen ähnlich – mit kullerrunden Augen und Schirmmütze. Es wirkt, als ob Ida sich freut, dass die Ente ihr in die Hände spuckt. So bringt Händewaschen Spaß. Die neuen Bäder sind bunt geworden. Eine Sanierung war laut Kindergartenleiterin Brigitte Bargholz aber auch nötig. Von den 85.000 Euro hat der Kreis Plön knapp 30 Prozent übernommen.

Nicht nur das ist neu im Kindergarten, den knapp 90 Kinder in fünf Gruppen besuchen. Seit die große Kastanie im Garten gefällt werden musste, ist es mit dem Schatten etwas knapp geworden. „Ab 10 Uhr haben wir hier die pralle Sonne“, erzählen Brigitte Bargholz und Diana Bier. Zwei kleine Sonnenschirme richten da nicht viel aus. Seit zwei Wochen steht nun aber ein riesiger neuer Schirm auf dem Spiele-Areal.

Mehrere Spenden für den großen Sonnenschirm

Die Kinder finden es klasse. Jeden Tag wird das gute Stück aufgespannt. Die 5000 Euro (inklusive Aufstellung) hat die Gemeinde nicht alleine bezahlt. Marie Schütt von der Volksbank in Ascheberg berichtet, dass 1000 Euro vom Geldinstitut beigesteuert wurden. Der Serviceclub Round Table hat 500 Euro locker gemacht. Patrick Bang und Matthias Kohlhardt erzählen, dass die Summe aus dem Adventskalender-Erlös stammt. „Die Ascheberger freie Wählergemeinschaft (AfW) gab aus Anlass ihres 50. Geburtstages 375 Euro dazu“, sagt Jürgen Voit. Außerdem halfen private Spender.

Der Kindergarten und auch die evangelische Kindertagesstätte (Michaeliszwerge) können den Bedarf an Betreuungsplätzen in Ascheberg nicht decken. „Schon jetzt besteht der Bedarf für drei weitere Gruppen“, sagt Bürgermeister Thomas Menzel. Bedeutet: Viele Kinder sind bei Tagesmüttern oder in Einrichtungen in Plön oder Dersau untergebracht. Und dann kommen zukünftig auch noch die Kinder aus dem Neubaugebiet dazu…

Neubau hinter dem Bürgerhaus

Die Gemeinde hat deshalb beschlossen, hinter dem Bürgerhaus auf dem Gelände des alten Wasserwerks einen weiteren Kindergarten zu bauen. Zurzeit werden verschiedene Varianten abgewogen. Sicher ist aber, dass die Einrichtung sechs-zügig wird. Und zu den Michaeliszwerge und der Trägerschaft haben sich die Kommunalpolitiker jüngst geäußert: „Die Gemeindevertretung steht einer Übernahme grundsätzlich positiv gegenüber.“ Die Verwaltung muss aber noch die personalrechtlichen Fragen prüfen und den kostentechnischen Rahmen ermitteln.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Sehlendorfer Strand - Erste Notrufsäulen an der Ostsee
Hans-Jürgen Schekahn 28.08.2020
Anja Rüstmann 28.08.2020
Ostseepark Schwentinental - Zwei Branchengrößen wollen Real-Filiale
Jürgen Küppers 28.08.2020