Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Badewannenrennen im Freibad: „Bauern-Team“ ließ Kuh zu Wasser
Lokales Plön Badewannenrennen im Freibad: „Bauern-Team“ ließ Kuh zu Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 16.08.2009
Schwentinental

Es ging um Pokale und um die Ehre, das interessanteste und schnellste Schwimmgefährt konstruiert und gefahren zu haben. Die acht Jugendwehr-Mannschaften aus dem Kreis Plön, ein Team aus Hamburg-Eidelstedt und eine Raisdorfer DLRG-Mannschaft hatten sich überwiegend kreativ gezeigt mit ihren Schwimmgeräten, die größtenteils eine Badewanne als Basis hatten. Die Jugendwehr Schönkirchen etwa hatte ein aufwendiges Gefährt mit Radantrieb und sogar einer Pinne mit Ruder hintendran gefertigt. Aufmerksamkeit erregte auch das „Bauern-Team“ aus Pohnsdorf, das mit einer schwimmenden Kuh ins Rennen ging.

Den Spaß, das war allenthalben zu hören, hatten die jungen Leute nicht nur während des Wettkampfes, sondern schon vorher. Galt es doch, immer wieder Schwimmproben mit den Wasserfahrzeugen zu organisieren, sei es nun auf dem Dobersdorfer See oder im Klausdorfer Dorfteich, wo ein vierköpfiges Team auch schon mal ein unfreiwilliges Bad nehmen durfte. Anders ausgedrückt: Der Wettbewerb diente ganz nebenbei auch dazu, Hebelkräfte, Tiefgang und Seitenstabilität kennenzulernen. Dass Seitenstabilität wichtig ist, musste das Team der Jugendwehr Amt Lütjenburg-Land Ost mit einem schwimmenden Krokodil zur Kenntnis nehmen: Die Fahrer verließen ihr „Fahrzeug“ unfreiwillig schon unmittelbar nach dem Start auf der insgesamt 50 Meter langen Bahn im Freibad.

Das Fazit des ersten Raisdorfer Badewannenrennens dürfte restlos positiv ausgefallen sein: Schon in den Wochen der Vorbereitung hatte der Feuerwehrnachwuchs Spaß beim Bauen und beim Probieren. Und jede Menge Spaß machte am Ende auch der Wettkampf vor etlichen Zuschauern. Bliebe noch zu erwähnen, dass die Raisdorfer DLRG-Gruppe beim Rennen am schnellsten war, gefolgt von den Jugendwehren Pohnsdorf und Barmissen. Und den Titel „Schönstes Boot“ heimste die Jugendwehr Schönkirchen ein.

Plön Bis zu 160 Gäste verfolgten vom Zug aus das Westernspektakel Mitten im Schönberger Kugelhagel

Der wilde Westen fängt gleich hinter Schönberg an. An einem Bahnübergang in Stakendorf trafen am Sonnabend Soldaten auf Cowboys und Trapper, die Reisende der Museumsbahn überfallen wollten. Das spektakuläre Szenario war Teil der traditionellen Westernfahrten, die die Gemeinde Schönberg im Rahmen eines dreitägigen Wildwest-Lagers angeboten hatte.

16.08.2009

Der Kommandeur der Marineunteroffizierschule, Heinrich Liebig, sprach es am deutlichsten aus: „Es ist ein ungewohntes Gefühl, hier mit trockenen Füßen zu stehen“.

14.08.2009
Plön Fünf Tiere gerettet: Jetzt werden dringend neue Besitzer gesucht Dank Foxterrier Lilli: Fünf Meerschweinchen aus Wald bei Rastorf gerettet

Sie dreht wie jeden Tag die Runde mit ihrem Hund. Doch diesmal bleibt Foxterrier Lilli an einem Holzhaufen stehen, schnüffelt - und will nicht weiterlaufen.

14.08.2009