Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Enger Zeitplan für das Familienzentrum
Lokales Plön Enger Zeitplan für das Familienzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 04.09.2017
Von Peter Thoms
Die Herren überließen den Damen die Ehre des ersten Spatenstichs für das Familienzentrum in Wankendorf. Vordere Reihe v. li.: Awo-Vorsitzende Etta Hanssen, Bürgermeisterin Silke Roßmann und die Koordinatorin des Familienzentrums, Anke Schirm. Hintere Reihe v. li.: Bauausschussvorsitzender Jürgen Kleinfeldt, Oke Albert und Gunnar Dogs (Architekturbüro Dogs) sowie Karsten Nielsen und Sönke Ullrich (Gala-Bau Nielsen). Quelle: Peter Thoms
Wankendorf

Mit dem Baubeginn für die Anbau direkt neben dem Awo-Bürgertreff geht der ehrgeizige Zeitplan auf, den Bürgermeisterin Silke Roßmann noch kurz vor den Sommerferien nannte: Vergabe der Gewerke am 25. August, Baubeginn am 4. September und Fertigstellung im Mai 2018. Die ersten beiden Termine sind geschafft, der dritte muss gehalten werden, denn am 31. Mai muss der 150-Quadratmeter-Bau nicht nur stehen, sondern auch schon schlussgerechnet sein, teilte Silke Roßmann mit. Nur dann sei die 75-prozentige Förderung durch das Land gesichert. Insgesamt kosten der Neubau plus die energetische Sanierung des 20 Jahre alten Bürgertreffs 465000 Euro – 30000 Euro weniger als ursprünglich veranschlagt.

Den idealen Standort gefunden

Der Standort sei ideal, freuten sich Bürgermeisterin Roßmann und Projektkoordinatorin Anke Schirm: Das Klientel des Familienzentrums sei quasi in Rufweite: Sowohl der geplante Kita-Neubau der Johanniter, als auch die DRK-Kindertagesstätte und die Schule liegen auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Auch der „alte“ Awo-Bürgertreff profitiert von der Baumaßnahme: Der war vor rund 20 Jahren in einer nicht mehr benötigten Werkhalle mit entsprechend schlechter Wärmedämmung eingerichtet worden. Die energetische Sanierung des Altbaus erfolgt im laufenden Betrieb des Bürgertreffs – die Besucher müssen sich nur vorübergehend auf einen anderen Zugang gewöhnen: Statt durch den Haupteingang geht es nun über die Terrassentür ins Gebäude.

Im Konflikt um die Abschiebung einer gut integrierten albanischen Familie aus dem Kreis Plön befürwortet die Härtefallkommission des Landes eine Rückkehr für den Fall, dass die Familie dies möchte.

04.09.2017
Plön Niederstraße Lütjenburg Seniorenbeirat will Blitzer

Die Schilder sind vor aller Augen, aber kaum einer nimmt sie wahr – oder ignoriert sie einfach? Im Zentrum von Lütjenburg rund um den Marktplatz gilt Tempo 20. Der Seniorenbeirat beklagt, dass die Autofahrer viel schneller unterwegs sind. Er fordert den Kreis auf, häufiger zu blitzen.

Hans-Jürgen Schekahn 04.09.2017

Die Fadeninstallation „Blauer Tunnel“ auf dem Skulpturenweg in Schönkirchen ist zum zweiten Mal dem Vandalismus zum Opfer gefallen. „Eine Reparatur ist unmöglich“, sagt Künstler Mathias Wolf. Nun sind nur noch die Reste im Baum zu besichtigen.

Andrea Seliger 04.09.2017