Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Vorbei mit frei Parken am Strand
Lokales Plön Vorbei mit frei Parken am Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 12.12.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
Bisher kostete das Parken am Behrensdorfer Strand nichts. Die Gemeinde führt nun Parkgebühren ein. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Anzeige
Behrensdorf

Laut Bürgermeister Manfred Krumbeck wendet die Gemeinde pro Jahr zwischen 20.000 und 30.000 Euro auf, damit sich die Badegäste an der Ostsee wohlfühlen. Das fängt mit den Rettungsschwimmern der DLRG an, die von Behrensdorf eine Aufwandsentschädigung erhalten. Die Gemeindearbeiter müssen die Mülltonnen entleeren, das Seegras abfahren, den Strand in Ordnung halten. Alles das kostet Geld. Und da Behrensdorf keine Kurtaxe erhebt, geht man jetzt an die Parkgebühren heran.

Schon früher Parkgebühren

In den letzten Jahren parkten die Gäste noch kostenlos. Doch schon früher mussten sie zahlen. Die Gemeinde hatte den Parkplatz damals verpachtet. Jetzt kassiert sie direkt an den geplanten Automaten.

Höhe der Gebühren noch offen

Eine Frage ließ die Vertretung noch offen: Was kostet das Parken? Das soll erst im Frühjahr entschieden werden. Unklar ist auch, wer die rund 300 Parkplätze überwacht und gegebenenfalls einen Strafzettel schreibt.

Einnahmen je nach Sonnenschein

Die genauen Einnahmen stehen noch nicht fest. Sie hängen vor allem von der Sonne am Strand ab. Krumbeck: „In diesem Sommer hätten wir eine Menge Geld eingenommen.“ Der Bürgermeister erwartet aber jedes Jahr einen „starken“ fünfstelligen Betrag an Parkgebühren, der in die Gemeindekasse fließt.

Silke Rönnau 11.12.2018
Silke Rönnau 11.12.2018
Plön Chronik ist fertig - Die Geheimnisse von Pohnsdorf
Silke Rönnau 11.12.2018