Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Lamm Theo ist zurück in Preetz
Lokales Plön Lamm Theo ist zurück in Preetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 03.07.2018
Von Silke Rönnau
Der Gips ist ab: Lamm Theo ist nach Preetz zurückgekehrt. Quelle: Silke Rönnau
Preetz

Lehrerin Kristina Jürgensen, die das Projekt "Theos Wiese" an der THG betreut, hatte das Lamm gefunden. Das gebrochene Bein wurde in einer Tierarztpraxis eingegipst. Danach päppelte sie den wolligen kleinen Kerl mit der Flasche auf. Alle zwei Stunden musste er gefüttert werden. Die Schafe hatte die Schule im vergangenen Herbst von Konrad Olexik erhalten, der seine Herde verkleinert hatte.

Anfangs war Theos Bein noch etwas steif

Lamm Theo kehrt nach seinem Beinbruch zurück nach Preetz.

Kurz vor Ostern erhielt Theo einen neuen Gips. Züchter Olexik nahm ihn zu sich nach Kleinmeinsdorf, damit sich das Lamm an seine Artgenossen gewöhnen konnte. Als der Verband abkam, lief der kleine Bock rund zwei Wochen noch etwas steif durch die Gegend, erzählt der Züchter. „Doch jetzt ist er schon total locker."

Am Montagvormittag brachte ihn Olexik zurück auf Theos Wiese am Castöhlenweg. Neugierig nuckelte er am Finger von Kristina Jürgensen, beschnupperte die Schüler und ließ sich gerne anfassen. „Ihm fehlt ja seine Mutter, er braucht seine Streicheleinheiten“, so Olexik.

Schafe nahmen Reißaus

Dann wurde das Tor aufgeschlossen. Theo versteckte sich hinter Olexiks Beinen, als dieser mit ihm auf die Weide ging und versuchte, ihn mit den anderen Schafen zusammenzubringen. Die waren so viele Menschen gar nicht gewohnt und nahmen Reißaus. Theo wird nun erst mal im Stall an seine neue Umgebung gewöhnt und kann dann in Ruhe seine Artgenossen kennenlernen.

Plön Großfeuer in Hohenfelde - "Das sieht aus wie im Krieg"

"Wie im Krieg": Diesen Satz hört man ständig von den Urlaubern auf dem Campingplatz in Hohenfelde (Gemeinde Plön). Neun Wohnwagen sind bis auf das Alu-Gerüst niedergebrannt, zwei weitere stark beschädigt. Jürgen Schneider gehören zwei der Wracks. Der Hamburger wirkt dennoch gelassen.

Hans-Jürgen Schekahn 02.07.2018
Plön Mensch schwer verletzt - Großfeuer verwüstete Campingplatz

Auf einem Campingplatz in Hohenfelde (Kreis Plön) an der Ostsee sind in der Nacht zum Montag elf Wohnwagen und ein Auto abgebrannt. Ein 65-Jähriger habe lebensgefährliche Verletzungen erlitten, erklärte ein Polizeisprecher am Montag. Zahlreiche Campingflaschen waren explodiert.

02.07.2018
Plön Zwölftes Stadtbuchtfest - Wettkämpfe, Spiel, Spaß und Party

Was für ein Stadtbuchtfest! Drei Tage lang haben die Plöner gefeiert. Knapp 10 000 Besucher strömten Freitag bis Sonntag aufs Festgelände, ließen sich unterhalten, tanzten, spielten, segelten, paddelten, chillten und hatten Spaß. Das Gesamtpaket stimmte, Sahnehäubchen war das perfekte Wetter.

Anja Rüstmann 01.07.2018