Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Beschlossen: GTZ bleibt beim Kreis Plön
Lokales Plön Beschlossen: GTZ bleibt beim Kreis Plön
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:58 24.04.2009
Anzeige
Plön/Schwentinental

Unter anderem Schwentinentals Bürgermeisterin Susanne Leyk hatte Interesse an der Immobilie gezeigt und einen Kauf durch die Stadt ins Gespräch gebracht. Grund: Nach dem Zusammenschluss von Klausdorf und Raisdorf wäre das GTZ-Gebäude ein guter Platz für ein neues Rathaus der fusionierten Kommunen. Der Wunsch hatte große Sorgen unter den Firmenbetreibern ausgelöst, die sich im GTZ angesiedelt haben. Kurzzeitig war angedacht worden, ihnen alternativ Büros im Technologiezentrum auf der Blomenburg anzubieten, das mit großen Leerständen zu kämpfen hat.

Der Kreistag traf seinen Beschluss in nicht-öffentlicher Sitzung. Ungewöhnlich: Obwohl auch die Pressevertreter den Raum verlassen mussten, debattierten die Abgeordneten zwei Stunden, bevor sie zu einer Entscheidung kamen.

Anzeige

Der Tagesordnungspunkt sorgte schon zu Beginn der Sitzung für einen Eklat. Die SPD wollte das Thema eigentlich abgesetzt und verschoben wissen. Als darüber abgestimmt wurde, verzählte sich das Sitzungspräsidium allerdings. Der SPD-Antrag kam fälschlicherweise durch. Der CDU-Fraktionschef Thomas Hansen wollte das Ergebnis nicht glauben und ließ die Sitzung für eine Beratung unterbrechen. Danach rechnete er vor, dass eigentlich eine Mehrheit für eine GTZ-Debatte vorhanden gewesen war. Der Fehler: Die Vertreter der Linken waren ursprünglich dem SPD-Antrag „zugeschlagen“ worden, obwohl sie gemeinsam mit der CDU gestimmt hatten.

Als Sönnichsen das Thema nun wieder auf die Tagesordnung nehmen wollte, polterte es aus den Reihen der SPD. Walter Riecken sprach von „Rechtswidrigkeit“ und behielt sich eine Klage vor. Nach einer erneuten Sitzungsunterbrechung und einem Gespräch im Ältestenrat des Kreistages, kam die Entscheidung: Über das Thema GTZ wird abgestimmt. Nach dem Beschluss, nicht zu verkaufen, dürfte wieder Ruhe einkehren.

hjs

Plön Von Hans-Jürgen Schekahn Die Rückkehr des Herrn K.

Die Tagesordnung des jüngsten CDU-Kreisparteitages war eigentlich quietsche-langweilig. Die Wahl der Delegierten für die Landesvertreterversammlung stand auf der Tagesordnung und dann noch pauschal „Anträge“.

24.04.2009

Die Verwaltungszusammenlegung von Heikendorf, Schönkirchen und Mönkeberg im Zuge der Amtsbildung hat mehr an Einspareffekten gebracht als zunächst angenommen.

24.04.2009
Plön Preetzer Ausschuss gab 245 000 Euro für die Stadtbücherei frei Jetzt geht's los mit der Sanierung

Mit der Sanierung der Preetzer Stadtbücherei kann begonnen werden. Der Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur gab in seiner jüngsten Sitzung mit fünf Stimmen bei vier Enthaltungen die im Haushalt vorgesehenen Mittel in Höhe von 245000 Euro frei.

24.04.2009