Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Ein Ohr für einsame Patienten
Lokales Plön Ein Ohr für einsame Patienten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 13.11.2018
Von Silke Rönnau
Karin Scheidemann hofft auf weitere Mitstreiter für den Besuchsdienst in der Klinik Preetz. Quelle: Silke Rönnau
Preetz

"Der Besuchsdienst wird immer wichtiger, weil die Zeit zum Zuhören beim Pflegepersonal fehlt", so Karin Scheidemann. Die Einsamkeit nehme zu, viele ältere Menschen lebten allein. Der Besuchsdienst versuche, einfach für die Patienten da zu sein. Im Notfall könne man sie auch mit Schlafanzügen, Unterwäsche oder Socken versorgen.

Eintönigkeit unterbrechen

Ein bis zwei Helfer seien pro Station vorgesehen. Man gehen dort regelmäßig von Tür zu Tür und frage, ob die Patienten einen Besuch wünschen. "Wir spenden ihnen Zeit, um ihnen zuzuhören. Dadurch wird die Eintönigkeit im Klinikalltag etwas unterbrochen", sagt sie.

Über die Todesangst reden

Manchmal seien es keine leichten Gespräche. So wie jetzt gerade mit einer jungen Mutter, die eine Krebsdiagnose erhalten habe und sich Sorgen mache um ihr kleines Kind. "Man spricht darüber, wie sie es dem Kind erzählen könnte, und auch über die Todesängste." Es sei gut, wenn die Menschen ihre Sorgen mal aus sich herauslassen. "Je mehr sie erzählen, desto besser können sie alles im Kopf sortieren und dann die Entscheidungen treffen, die eventuell anstehen."

Wer sich im Besuchsdienst engagieren möchte, muss als Voraussetzung für das Ehrenamt nur etwas Zeit mitbringen. Zweimal im Jahr wird eine Fortbildung angeboten, einmal im Monat eine Supervision. Da geht es auch um Gesprächsführung. "Es soll kein Druck entstehen, eine Lösung für den Patienten finden zu müssen – wir wollen einfach nur für ihn da sein", betont Karin Scheidemann.

Schnupperseminar für Interessierte

Wer Interesse hat, kann am Dienstag, 20. November, ab 18 Uhr an einem Schnupperseminar im Raum „Insel der Seele“ (Untergeschoss der Klinik Preetz) teilnehmen. Weitere Informationen erteilen Klinikseelsorgerin Fanny Dethloff, Tel. 04342/801424, und die Koordinatorin Karin Scheidemann, E-Mail: karinscheidemann@t-online.de

Immer informiert: Lesen Sie hier alle Nachrichten aus dem Kreis Plön

Plön Neue Linie in Heikendorf - Starttermin für Amtsbus steht fest

Das Startdatum für den Ortsbus im Amt Schrevenborn steht: Die Vineta Busbetriebsgesellschaft und die Stadt Kiel als Genehmigungsbehörde haben einen Vergleich geschlossen. Demnach verpflichtet sich Vineta, die neue Linie zwischen Heikendorf, Mönkeberg und Schönkirchen am 10. Dezember zu starten.

Isabelle Breitbach 13.11.2018

Die Schulden der Stadt Preetz steigen 2019 wohl wieder an. Laut Vorlage für die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses droht im Etat auch ein Defizit von gut 700.000 Euro. Trotzdem strahlt Bürgermeister Björn Demmin Zuversicht aus, dass der Haushalt am Ende eine schwarze Null aufweist.

Silke Rönnau 12.11.2018

Der Schlosspark in Probsteierhagen ist um eine Bank reicher. Eine, die optisch dem historischen Erscheinungsbild des Parkes angepasst ist. Möglich wurde die Anschaffung durch eine Spende von Karen Hartmann, die ihre Eltern noch vor ihrem Tod so bestimmt hatten. Auch der Förderverein freut sich.

Astrid Schmidt 12.11.2018