Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Lebenshilfe hilft Nabu
Lokales Plön Lebenshilfe hilft Nabu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 01.02.2019
Von Signe Hoppe
Der junge Weißdorn muss zurückgeschnitten werden, damit er später nicht den Obstbäumen das Licht nimmt. Dabei gehen die Mitarbeiter der Lebenshilfe-Werkstätten Nils Wendt (von links), Franziska Schneekloth, Daniela Knust, Julien Neek und Michael Ehrig dem Nabu ehrenamtlich zur Hand. Quelle: Signe Hoppe
Preetz

„Auch wenn der Weißdorn jetzt noch klein ist – er wächst schnell und wenn die Äste erst einmal dick sind, lässt er sich schwerer zurückschneiden“, erläutert Gerhard Depner vom Nabu-Preetz-Probstei. Hier wachsen alte Apfelsorten, Birnen und auch Pflaumen. Im Herbst darf hier gepflückt werden.

Einen Tag in der Woche geht's raus

Die fünf Mitarbeiter der Preetzer Werkstätten des Lebenshilfewerks Kreis Plön helfen dem Nabu nicht zum ersten Mal. Einen Tag in der Woche gehen sie raus und jäten um die Preetzer Werkstätten herum Unkraut. „Im Winter ist ums Haus herum wenig zu machen“, so Betreuerin Ina Arp. „Damit der Außeneinsatz nicht ausfällt, suchen wir uns andere Einsatzmöglichkeiten.“

Sie haben schon im Preetzer Wildtierheim geholfen und in der halboffenen Weidelandschaft der Postseefeldmark abgeschnittene Weißdornbüsche zu Riesenhaufen geschichtet. Michael Ehrig erklärt: „Ich bin gerne draußen. Früher war ich Gärtner in den Preetzer Werkstätten, doch das war körperlich zu anstrengend.“ Für jeden in der Gruppe gebe es ein eindeutiges Förderziel, erklärt Arp. „Die Biotop-Pflege ist doch eine sinnvolle Maßnahme.“ Für alle. Gerhard Depner freut sich über die Unterstützung: „Je öfter wir den Weißdorn beschneiden, desto weniger kommt nach.“

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Konzept fürs Info-Zentrum - Bringt Wasser die Lösung?

Lars Winter will den Kampf um Umweltbildung in der Stadt noch nicht verloren geben. Das Naturparkhaus verabschiedet sich von Plön, der Naturparkverein hat sich für den Standort Eutin entschieden. Um Knicks und Kulturlandschaft geht’s dort. Wie wäre es mit dem Thema Wasser für Plön?

Anja Rüstmann 01.02.2019

Beim Stichwort „Schnelles Internet“ werden die Plöner hellhörig. Was kommt mit der Glasfaser, wann kommt es? Rund 300 Besucher ließen sich Mittwochabend in der Aula am Schiffsthal über den geplanten Breitband-Ausbau im Stadtgebiet informieren. Die ersten Verträge wurden unterschrieben.

Anja Rüstmann 01.02.2019

Welche Angebote gibt es für Kinder im Winter in Hohwacht? Nicht so viele, dachte sich eine Reihe von Müttern um Gudrun Ratje. Was tun? Wir gründen einen Generationentreff, lautete die Antwort. Die Idee ist ein Erfolg: Über 40 Gäste treffen sich jedes Mal zum Spielen, Klönen und Basteln.

Hans-Jürgen Schekahn 31.01.2019