Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Björn Demmin als Bürgermeister vereidigt
Lokales Plön Björn Demmin als Bürgermeister vereidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 02.09.2015
Von Silke Rönnau
Björn Demmin (rechts) spricht Bürgervorsteher Hans-Jürgen Gärtner den Amtseid nach. Quelle: Silke Rönnau
Preetz

Landrätin Stephanie Ladwig sprach ein Grußwort für ihren ehemaligen Mitarbeiter, der in den vergangenen Jahren die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit der Kreisverwaltung geleitet hatte: „Ich bin die Erste, die Sie jetzt offiziell mit Ihrem neuen Titel anspricht, Herr Bürgermeister.“ Das hervorragende Wahlergebnis zeige das Vertrauen der Bürger. Dies sei aber auch mit hohen Erwartungen verknüpft. Björn Demmin sei aber durch seine Ausbildung und seine Erfahrungen im Kreishaus für dieses Amt prädestiniert. Dabei hob sie seine Ruhe und Ausgeglichenheit, seine Allgemeinbildung und seinen auflockernden Humor hervor. Nun warteten eine Menge Aufgaben auf ihn.

 „Ich habe heute schon gearbeitet“, gab Demmin auch gleich zu. Vor einem Jahr habe er nicht einmal im Traum daran gedacht, dass er heute hier als Bürgermeister stehen könnte. Er sei mit einem tollen Ergebnis ins Amt gekommen und werde alles tun, dieses Vertrauen zu rechtfertigen. Demmin betonte nochmals, dass er ein überparteilicher Bürgermeister sein wolle. Er wolle aber auch Dinge anstoßen und bewegen und die Stadt mitprägen. Lob erhielten die Bürger für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement: „Das ist Gold wert“, so Demmin. Er freue sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern in der Stadtverwaltung und der Politik. Abschließend versprach er: „Ich werde mich für Preetz ins Zeug legen mit allen Möglichkeiten, die ich habe.“

Etwa 15 Hektar Gewerbefläche und 370 Wohneinheiten – um so viel könnte Schwentinental in den kommenden 30 Jahren wachsen. Diese Zahlen nannte Oliver Kühle vom Büro B2K bei der ersten öffentlichen Vorstellung des neuen Flächennutzungsplanes für die Stadt am Montagabend im Bauausschuss.

Andrea Seliger 01.09.2015

Das Großprojekt Fördedüker, die auf dem Grund der Förde mittlerweile neu verlegte Schmutzwasser-Druckrohrleitung, geht in die Endphase. Der Vorstand des Abwasserzweckverbandes (AZV) Ostufer Kieler Förde hat jetzt die Aufträge zum Bau der neuen Pumpstation in Heikendorf-Möltenboe vergeben.

Christoph Kuhl 01.09.2015

Mit dem Bebauungsplan „zwischen Kirchsee und Schellhorner Straße“ muss sich in Preetz erneut der Ausschuss für Bauplanung beschäftigen. Für Mittwoch, 9. September, ist eine Sondersitzung angesetzt. Die Stadtverwaltung schlägt vor, die Grundfläche mehrerer Bauareale zu verringern und Aufschüttungen zu begrenzen.

Silke Rönnau 01.09.2015