Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Plastikproblem am Sehlendorfer Strand
Lokales Plön Plastikproblem am Sehlendorfer Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 25.08.2018
Von Hans-Jürgen Schekahn
Die Überreste einer Plastikverpackung am Sehlendorfer Strand. Die Möwen haben das Behältnis in kleine Stücke gehackt. Deutlich sind noch ihre Spuren im Sand zu sehen. Quelle: Ulrich Harms
Anzeige
Blekendorf

Die Urlaubsgäste machen es sich gemütlich im Strandkorb. Für den kleinen Hunger zwischendurch besuchen sie die kleinen Gaststätten hinter dem Strandwall. Dort ordern manche ihre Speisen für außer Haus und bekommen die Currywurst und Pommes in einer Styroporverpackung. Einige uneinsichtige lassen sie einfach am Strand zurück.

Möwen zerhacken das Styropor

Anzeige

Die Styroporverpackungen sind für die vielen Möwen am Sehlendorfer Strand ein beliebtes Objekt. Da der Geruch der Speisen oder auch noch Reste davon an der Packung kleben, hacken die Vögel mit ihren Schnäbeln drauf los. Vielleicht erinnert sie das weiche Styropor auch an eine Qualle oder einen toten Fisch. Keiner weiß es so genau. Aber die Schnabelattacken zerlegen das Material in kleine Plastikschnipsel, die im Sand verschwinden und letztlich wohl in die Ostsee gelangen. Das möchte die Gemeinde verhindern und setzt auf Gespräche im Ort.

Sven Tietgen 25.08.2018
Plön Schönkirchen/Dobersdorf - K 21 wird am Montag gesperrt
Merle Schaack 24.08.2018
Merle Schaack 24.08.2018
Anzeige