Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Wenn das Gymnasium groovt
Lokales Plön Wenn das Gymnasium groovt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 19.05.2017
Von Ralph Böttcher
Jonn Richardson (von links) jammte mit Lasse Sauer, Wolfgang Aulke und Klaus Surkau. Quelle: Ralph Böttcher
Plön

Dass er die Blues-Gitarre beherrscht, musste Richardson den Schülern nicht erst beweisen. Sentimentale Sequenzen bot er ebenso wie rockige Riffs. Mit Charme und Wissen warb er für seine Musik, suchte dabei stets den Dialog mit seinen Zuhörern.

Der Texaner Richardson war mit seinen französischen Begleitmusikern Frederic Jouglas (Bass) und Pascal Delmas (Schlagzeug) angereist – und natürlich seiner geliebten Fano-Gitarre. Das vom vielen Spielen abgewetzte mint-rosa Instrument lag schon vor dem Auftritt verheißungsvoll auf dem Stuhl des Künstlers.

Stellvertretender Schulleiter am Saxofon

Zum umjubelten Höhepunkt des Vormittags lud Richardson zunächst Wolfgang Aulke zum Mitspielen ein. Der stellvertretende Schulleiter, eigentlich Philologe, hatte sein Saxofon dabei – nicht zufällig, denn mit Drummer Pascal Delmas hatte er schon einige Male musiziert.

Auch für das Schlagzeug fand sich eine Besetzung aus Schulbeständen: Lasse Sauer aus der achten Klasse durfte für zwei Stücke zwischen den Becken Platz nehmen. Und am Bass saß plötzlich Klaus Surkau, Lehrer für Kunst und Geschichte. Zusammen mit Jonn Richardson jammten sie, was das Zeug hielt. Schulleiterin Anne Paulsen sang voller Begeisterung mit den 200: „Love the world.“

In ihrem Leitbild hat die Gemeinde Rastorf festgelegt, dass neue Baugrundstücke vor allem im Ortsteil Rastorfer Passau zur Stärkung der Infrastruktur ausgewiesen werden sollen. In einer Einwohnerversammlung wurden mehrere Möglichkeiten skizziert, die jedoch nicht bei allen auf Gegenliebe stießen.

Silke Rönnau 19.05.2017
Plön Täter war alkoholisiert Mann bedrohte Passanten mit Messer

Ein Mann mit einem Messer hat am Mittwoch in Preetz bei einem Supermarkt Passanten beleidigt. Zeugen teilten der Polizei mit, dass die Person alkoholisiert sei.

19.05.2017
Plön Einstweilige Anordnung Der Stakendorfer Zaun muss weg

Der Zaun muss wieder weg – zumindest vorläufig. Mit einer einstweiligen Anordnung hat das Verwaltungsgericht Schleswig die Gemeinde Stakendorf aufgefordert, alle Zäune hinter dem an der Gemeindegrenze liegenden Restaurant Omas Kaffeestuuv in Schönberg zu beseitigen.

Thomas Christiansen 19.05.2017