Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Neue Lebensräume für Insekten in Preetz
Lokales Plön Neue Lebensräume für Insekten in Preetz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 06.02.2019
Von Silke Rönnau
Der Feuerdorn in den Grüninseln an der Kührener Straße in Preetz soll durch insektenfreundliche Pflanzen ersetzt werden. Quelle: Silke Rönnau
Preetz

„Es geht darum, dass wir das ganze Jahr Nahrung für Insekten anbieten“, erklärte Arne Krüger (CDU). Man müsse auch auf kommunaler Ebene dem Insektensterben entgegenwirken. „Wir müssen neue Lebensräume und Nahrungsangebote schaffen.“ Geeignet dazu seien im ersten Schritt die Grünflächen in Parks, Grünstreifen an Straßen und Verkehrsinseln. Insbesondere Wildbienen benötigten von Frühjahr bis Herbst ein ununterbrochenes und artenreiches Nahrungsangebot an Pollen und Nektar. Dafür sollen einheimische und standortgerechte Pflanzen und Saatgut verwendet werden.

30 Prozent der Grünflächen als Ziel

Die Rasenflächen sollen als Wildblumenwiese angelegt und entsprechend gepflegt werden, schlug er vor. „Insektenfreundliche Rank- und Heckenpflanzen rahmen diese Wiesen ein.“ Weitere geeignete Flächen könnten in den folgenden Jahren renaturiert werden. „Ziel ist es, in den nächsten fünf Jahren 30 Prozent der Grünflächen naturnaher umzugestalten“, so Krüger.

Liegewiesen bleiben erhalten

Die von ihm vorgeschlagenen Rasenflächen am Postsee an der Wilhelm-Raabe-Straße (zwischen Robinson-Spielplatz und Kleingärten) und im Mühlenaupark sowie die Grünflächen an der Kührener Straße seien erst einmal ein Anfang. Wichtig sei ihm, die Bürger mitzunehmen. Sie sollen weiterhin die Parks nutzen können, die Liegewiesen sollen bestehen bleiben.

Stadtgärtnermeister Stephan Jarmatz schlug im Mühlenaupark einen zehn Meter breiten Streifen am Weg in der Nähe der Alten Schwentine (Mühlenau) vor und wollte zusätzlich die Rasenfläche auf der Glindskoppel mit einbeziehen.

Feuerdorn soll ersetzt werden

Das Straßenbegleitgrün in der Kührener Straße will sich der Ausschuss noch einmal näher ansehen. In vielen Beeten wächst Feuerdorn als Bodendecker. „Wir hatten damals nicht die Insekten im Auge gehabt, sondern dass die Hunde dort nicht reingehen“, erklärte Umweltamtsleiter Jan Birk.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So schnell kann man vor ein deutsches Gericht kommen. Ein 34-Jähriger Gastronom soll beim Verkauf seines Autos betrogen, die Technik manipuliert haben. Der Richter vom Amtsgericht Plön fand dafür keinerlei Beweise. Freispruch.

Hans-Jürgen Schekahn 06.02.2019

Einige Schüler bauen am Gymnasium Schloss Plön Wasserraketen, andere lernen das Nähen, drehen Videoclips, probieren Brettspiele aus, reparieren Fahrräder oder stellen Naturkosmetik her: Es ist Projektwoche. In einem Projekt werden Jugendliche „fit fürs (digitale) Leben“ gemacht.

Anja Rüstmann 06.02.2019
Plön Futsal-Kreismeisterschaft - Mohr: "Pokalcharakter kommt abhanden"

Bei der Plöner Futsal-Kreismeisterschaft der Frauen streiten am Sonnabend (13.30 Uhr) vier Mannschaften in der Plöner Schiffsthalhalle um den Titel, der trotz aller Ehren an Wert verloren hat. Stephan Mohr, der die Plöner Kreismeisterschaften organisiert, sieht den Pokalcharakter abhandengekommen.

Michael Felke 06.02.2019