Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Kandidaten stellen sich Bürgerfragen
Lokales Plön Kandidaten stellen sich Bürgerfragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 08.03.2019
Von Astrid Schmidt
Der amtierende Bürgermeister Marc Wenzel (von links) bekam ebenso Applaus in der Sporthalle wie Inken Kuhn (SPD) und Heiko Voß (parteilos). Quelle: Astrid Schmidt
Anzeige
Laboe

Die Resonanz zeigte: Den Laboern ist diese Wahl wichtig. Moderatorin Brigitte Wotha, Professorin für Regionalentwicklung, führte durch die zweistündige Veranstaltung. Schwerpunktthemen waren die Schwimmhalle, die Skaterbahn, die Parkautomaten, der Tourismus und die ganz persönliche Motivation der Kandidaten, sich für dieses Amt zur Wahl zu stellen. "Es ist nicht immer einfach", warnte der ehrenamtliche Amtsinhaber Marc Wenzel. Einen Zwischenapplaus bekam er von den Zuhörern für seine bisher geleistete Arbeit.

Einigkeit im Wahlkampf

Die beiden Kandidaten hoben sich inhaltlich wenig voneinander ab. Beide wollen die Skateranlage im Rosengarten wieder aufbauen, beide erklärten, sie wollten dafür "kämpfen", in Laboe eine neue Schwimmhalle zu bauen. Auf die Frage von Nicolai Wilke, wo sich die beiden den voneinander abgrenzen, betonte Inken Kuhn ihre wirtschaftliche Kompetenz. "Die Leitung und Organisation des Eigenbetriebs sehe ich als meine Hauptaufgabe, für die Verwaltung haben wir die Amtsverwaltung." Ihr Mitbewerber Heiko Voß verwies auf seine Verwaltungsausbildung und 20-jährige Erfahrung als Leiter des Laboer Bauamtes sowie seine Fähigkeit "zu kommunizieren". Sein Leitsatz: "Echt für Laboe, demnächst echt in Laboe." Auf die Frage nach ihrem Motto beschwor Inken Kuhn die "Gemeinsamkeit mit den Bürgern, den Ort voranzubringen".

Anzeige

Bürgermeisteramt wieder hauptamtlich

In diesem Jahr soll die Gemeinde Ostseebad Laboe wieder einen neuen hauptamtlichen Bürgermeister erhalten. Bisher war der Posten ein Ehrenamt. Dafür setzte sich der amtierende ehrenamtliche Kommunalchef Marc Wenzel ein. Mehrheitlich beschlossen im November die Ortspolitiker, 100000 Euro bereitzustellen, damit Bewerber für dieses Amt landesweit gesucht werden können.

Plön Gymnasium Lütjenburg - Schüler spielen Europa-Politiker
Hans-Jürgen Schekahn 08.03.2019
Michael Felke 08.03.2019
Michael Felke 08.03.2019