Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Laboer Lachmöwen suchen Nachwuchs
Lokales Plön Laboer Lachmöwen suchen Nachwuchs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:55 09.09.2019
Von Astrid Schmidt
Vorhang auf für den Nachwuchs: Jan Steffen von den Laboer Lachmöwen geht neue Wege. Gemeinsam mit anderen niederdeutschen Bühne imitiert er eine sprach-und Schauspiel-Schule. Doch zunächst gibt es am 22. September ein Casting. Quelle: Astrid Schmidt
Laboe

Es ist kein Geheimnis: Immer öfter können die Niederdeutschen Bühnen im Land die Stücke nicht so besetzen, wie sie es gern hätten. Stücke werden zunehmend nach vorhandenem Personal ausgewählt. Jan Steffen von den Laboer Lachmöwen hat „das Herumtelefonieren und immer wieder Absagen kassieren“ satt, wie er sagte, und geht in die Offensive. Er habe das Gespräch mit anderen Bühnenleitungen wie aus Preetz und Neumünster gesucht und alle seien sich einig: Es muss etwas passieren.

Wie in Neumünster und Preetz bereits seit einigen Jahren soll es nun in Laboe ebenfalls ein Casting geben, zu dem alle die eingeladen werden, die am Plattdeutschen, aber auch am Theaterspielen Interesse haben. Dabei sei es nicht wichtig, ob der- oder diejenige denn bereits des Niederdeutschen mächtig sei, sondern die Lust am Theaterspielen sei entscheidend, betonte Steffen. Denn weiterführend soll es dann in Zusammenarbeit mit den anderen Niederdeutschen Bühnen eine Plattdeutsch- und Theaterschule geben, wo diejenigen, die aus dem Casting hervorgegangen seien, weiter geschult und trainiert werden.

Wer das Casting besteht, kann die Plattdeutsch-Schule besuchen 

Wie läuft so ein Casting ab? Wer sich anmeldet, sollte sich darauf einstellen, einen kurzen Text mit drei, vier Sätzen auswendig lernen zu müssen, um ihn dann spielerisch wiedergeben zu können. Dafür werden die Teilnehmer von dem Laboer Schauspieler Christian Becker und von Regisseur und Schauspieler Stefan Grewe aus Preetz trainiert.

Eine Jury aus zwei Mitgliedern des Ohnsorg-Theaters, der langjährigen Regisseurin Birgit Bockmann und den Mitgliedern der Laboer Bühne, Jan Steffen und Matthias Dehn, werden über die Auswahl entscheiden. Wer diese Hürde genommen hat, kann dann seine Kenntnisse in Sprache und Bühnenpräsenz in der Plattdeutsch- und Theaterschule vertiefen.

Schulbeginn Anfang November

Losgehen soll es dort am 1. November, die spielerische Ausbildung werde vermutlich in Laboe erfolgen, die sprachliche in Preetz. Details seien noch in Planung, so Steffen. „Auch in welcher Form diese Einrichtung getragen werden soll, ob als Verein oder GmbH, müssen wir noch besprechen. Wichtig ist, dass es losgeht und wir zusammenarbeiten, denn wir haben alle dasselbe Ziel“, betont Steffen.

Das Casting findet am Sonnabend, 22. September, von 10 bis 15 Uhr, statt. Anmelden können sich alle 18- bis 75-Jährigen, Tel.: 0172/4569421, oder per E-Mail über die Homepage www.lachmoewen.de

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Mit einem unerwartet hohen 5:0-Erfolg beim Tabellenzweiten SV Tungendorf sorgte der TSV Klausdorf für eine Überraschung in der Fußball-Landesliga Holstein. Dabei brachte der überragende Nils Drauschke sein Team mit 2:0 in Front und somit auf die Siegerstraße.

Andrè Haase 09.09.2019
Plön Turmhügelburg Lütjenburg Entspannter Sprung ins Mittelalter

250 Menschen in historischer Gewandung verwandelten die Turmhügelburg am Wochenende in ein Mittelalterdorf. Für die Besucher ist der Lütjenburger Aufbruch eine Attraktion. Für die Teilnehmer ein kurzer, erfrischender Abschied vom Alltag.

Hans-Jürgen Schekahn 09.09.2019

Den 100. Geburtstag feierten die Feuerwehren Barmissen und Warnau noch getrennt. Den 125. begingen sie am Wochenende wieder gemeinsam. Das sagt viel über das Verhältnis der beiden Wehren aus, die 1894 gegründet wurden.

Hans-Jürgen Schekahn 08.09.2019