Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön ZDF-Krimi mit sinkender Einschaltquote
Lokales Plön ZDF-Krimi mit sinkender Einschaltquote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 09.01.2020
Von Hans-Jürgen Schekahn
Hella Christensen (Barbara Auer) und ihr Freund Thorsten Neumann (Martin Lindow) stehen am Strand. Die Szene wurde in Dänisch Nienhof gedreht. Quelle: Marion von Der Mehden
Lütjenburg

2015 bei den ersten Zweiteiler „Tod eines Mädchens“ waren es noch 7,18 und 8 Millionen Zuschauer. Die zweite Episode "Die verschwundene Familie" zu Beginn vergangenen Jahres lockte immerhin 6,95 und 6,75 Millionen vor die Fernseher. 

Drei Stunden Krimi sind vielen zu lang

Im Netz kritisieren Zuschauer die lange Dauer des Films, der sich über insgesamt drei Stunden erstreckt. Unzufrieden ist ein Teil der Krimi-Fans mit den vielen Nebenwegen, die die Handlung nimmt, bis sich schließlich am Ende die Halbschwester des toten Mädchens zu der Bluttat bekennt.

Trotz der gesunkenen Zuschauerzahlen reichte es für den zweiten Teil vom Mittwoch zum Tagessieg unter den Fernsehsendern. Der erste Teil landete auf Platz zwei hinter einer Übertragung der Vierschanzentournee.

Filmproduzentin kam auf den Namen "Nordholm"

Der Krimi spielt in der fiktiven Kleinstadt Nordholm, die an der Ostsee liegt. Viel roter Backstein und zahlreiche Szenen am Wasser sind das Markenzeichen dieses ZDF-Krimis, dessen erste Episode 2015 ausgestrahlt wurde. Auf den Namen Nordholm kam die Produzentin der Filme Jutta Lieck-Klenke bei einem kollektiven Brainstorming.  Die Filmcrew war damals erstaunt angesichts des griffigen Klangs, dass es eine Stadt namens Nordholm in Wirklichkeit gar nicht gab.

Lesen Sie auch: An diesen Orten drehte das ZDF "Ein Mädchen am Strand".

Immer informiert: Nachrichten aus dem Kreis Plön

Die Haushalte der Landgemeinden rund um Lütjenburg sind verabschiedet. Wo investieren Blekendorf, Schwartbuck und Tröndel im nächsten Jahr? Wer leistet sich ein großes Aquarium? Ein Überblick.

Hans-Jürgen Schekahn 09.01.2020

Die Blockflöte hat eine lange Geschichte: Hirten in der Antike spielten sie ebenso wie die Beatles oder Led Zeppelin. Seit 2007 hat das Instrument am 10. Januar einen eigenen Ehrentag. „Ein faszinierendes Instrument“, schwärmt Taline Eulefeld als Leiterin des Blockflötenorchesters Achtfuß in Preetz.

Silke Rönnau 09.01.2020

In Stakendorf hat sich ein Chor gegründet, der viel gute Laune verbreiten will: Schlagersahne. Der Name ist Programm. Das Repertoire besteht ausschließlich aus deutschsprachigen Schlagern. Den Ton gibt Gerd Husen an, 16 Frauen und vier Männer singen derzeit mit, Verstärkung ist gern gesehen.

Astrid Schmidt 09.01.2020