Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Zwölf weiteren Projekten zugestimmt
Lokales Plön Zwölf weiteren Projekten zugestimmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 11.02.2018
Von Thomas Christiansen
Sönke Körber und Melanie Progge leiten die Aktivregion Ostseeküste. Quelle: Thomas Christiansen
Schönberg

Regionalmanagerin Melanie Prigge erklärte, dass in der laufenden Förderperiode 2015 bis 2020 zwar schon ein Teil der Mittel mit Zuwendungsbescheiden für laufende Projekte gebunden sind, aber noch weitere EU-Mittel abgerufen werden können. Besonders viel Geld steht noch im Förderschwerpunkt Daseinsvorsorge zur Verfügung, wo es um das Thema lebenswerte Dörfer geht. Aber auch in den Bereichen Klimawandel und Energie, Wachstum und Innovation sowie Bildung sind noch Mittel vorhanden. Der Vorsitzende der Aktivregion Ostseeküste, der Probsteier Amtsdirektor Sönke Körber, wies darauf hin, dass bereits weitere Projekte „im Anlauf“ sind.

Alle zwölf Projektanträge, die am Donnerstagabend von den Gemeinden beziehungsweise Verbänden im Schönberger Rathaus vorgestellt wurden, wurden bei wenigen Enthaltungen ohne Gegenstimmen befürwortet. Bevor die gewünschten Fördermittel fließen, muss aber erst noch das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) in Flintbek Zuwendungsbescheide erteilen. Die zwölf Projekte haben zusammen ein Volumen von 1,22 Millionen Euro, von denen rund 450.000 Euro von der EU kommen könnten.

Zu den Projekten gehören zum Beispiel eine Erlebniswelt Campuspark am Schönberger Schulzentrum, eine Badeinsel im Passader See, ein naturnaher Spielplatz in Laboe, eine gemeindeübergreifende Ladesäuleninfrastruktur für Elektroautos im Amt Schrevenborn und Infoschilder für das FFH-Gebiet am Selenter See.

Aus dem SPD-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, Lutz Schlünsen, platzte es heraus: „Die drehen doch alle durch, alle.“ Dieser Satz richtete sich an die SPD-Spitze in Berlin und die Vorgänge um Martin Schulz. Der Tag seines spektakulären Rückzugs fiel mit dem Neujahrsempfang der Kreis-SPD zusammen.

Hans-Jürgen Schekahn 10.02.2018

141.000 Althandys sind von den Abfallwirtschaftsbetrieben im Land seit 2006 gesammelt worden. Das Jugendpfarramt der Nordkirche hat sie zu Geld gemacht. Jetzt ist auf dem Koppelsberg bei Plön ein Förderfonds für das Freiwillige ökologische Jahr (FÖJ) eingerichtet worden. Stammkapital: 145000 Euro.

Anja Rüstmann 10.02.2018

Aus für das Restaurant Witt-Huus in Heikendorf. Trotz prominenter Lage am Möltenorter Hafen gab es bereits mehrfach einen Pächterwechsel. Zuletzt hatte Veronika Rosada vor gut einem Jahr mit einem neuen Konzept unter dem alten Namen „Witt-Huus“ frischen Wind in die Gastronomie bringen wollen.

Nadine Schättler 09.02.2018