Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Lütjenburg will Gelände vom Bund kaufen
Lokales Plön Lütjenburg will Gelände vom Bund kaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 19.10.2018
Von Alev Doğan
Auf dem Areal mit den ehemaligen Mannschaftsquartieren soll unter anderem „Urbanes Wohnen“ entstehen. Quelle: Schekahn, Hans-Jürgen
Anzeige
Lütjenburg

„Damit haben die Stadtvertreter mir die Erlaubnis gegeben, Kaufverträge zu unterschreiben“, sagte Lütjenburgs Bürgermeister Dirk Sohn. Das grüne Licht der Stadtvertreter für den Kauf der Fläche bezieht sich auf einen Maximalpreis von rund 850.000 Euro.

Jetzt prüft die Kommunalaufsicht

Damit es so weit kommt und tatsächlich Verträge unterschrieben werden können, muss noch der Kreis seinen Segen geben. „Jetzt müssen wir warten, bis wir die erforderliche Zustimmung von der Kommunalaufsicht für den Nachtragshaushalt bekommen“, so Sohn.

Anzeige

Insgesamt beläuft sich der Nachtragshaushalt, den die Kommunalaufsicht in Plön nun prüfen muss, auf gut 5 Millionen Euro. Zwar sind darin auch andere Kredit-Begehren enthalten, doch weit über die Hälfte machen die Kosten rund um die Konversion der ehemaligen Kasernenfläche aus.

Ein historischer Beschluss

„Ich bin seit fünf Jahren Bürgermeister, davor war ich 20 Jahre lang Stadtvertreter: In den letzten 25 Jahren hatten wir keinen so hohen Nachtragshaushalt in Lütjenburg“, sagte Sohn. Dass es überhaupt jemals einen so hohen Haushaltsnachtrag gegeben hat, sei unwahrscheinlich. In der Sitzung am Donnerstag sei auch von einem „historischen Beschluss“ die Rede gewesen.

"Urbanes Wohnen" in Lütjenburg

Im September hatte bereits der Bauausschuss ebenfalls einstimmig die Pläne für die neue Siedlung auf dem Kasernengelände gebilligt. Auf dem Areal mit den ehemaligen Mannschaftsquartieren soll unter anderem „Urbanes Wohnen“ entstehen. Der Begriff „Urbanes Wohnen“ ist neu im Baugesetzbuch – und Lütjenburg die erste Gemeinde in Schleswig-Holstein, die damit plant. Dahinter steht eine städtebauliche Mischung aus Wohnen und Arbeiten, bei der beide Nutzungsmöglichkeiten sich in etwa die Waage halten sollen. Zur Kieler Straße hin schließt sich ein reines Gewerbegebiet mit leisem Gewerbe an.

Immer informiert: Lesen Sie hier alle Nachrichten aus dem Kreis Plön.

Plön Herbst im Schrebergarten - Vorbereitung auf den Frühling
Sebastian Ernst 19.10.2018
Plön Frühförderung für Kinder - Spielend Selbstvertrauen entwickeln
Silke Rönnau 19.10.2018
19.10.2018