Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Eitel Sonnenschein über dem Preetzer Haushalt
Lokales Plön Eitel Sonnenschein über dem Preetzer Haushalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 03.04.2009
Preetz

Dabei war ursprünglich mit einem Defizit von 847000 Euro gerechnet worden.

Eingeplant waren Ausgaben von rund 18 Millionen Euro und Ausgaben von rund 19 Millionen Euro. Die Einnahmen stiegen jedoch durch höhere Gewerbe- und Einkommensteueranteile und „eine stringente Haushaltsführung“, so Schneider, auf knapp 20 Millionen Euro. Damit wurde der Haushalt des vergangenen Jahres mit einem Defizit von nur 61000 Euro abgeschlossen. „Wir haben versucht, alle Haushaltsansätze einzuhalten“, betonte der Bürgermeister. Für den Haushaltsplan 2009 habe man ein Defizit von 1,1 Millionen Euro eingeplant, das man jetzt deutlich um 800000 Euro reduzieren könne.

Die Personalkosten lagen im vergangenen Jahr bei rund fünf Millionen Euro. Die Stadtverwaltung habe „sehr zurückhaltend gewirtschaftet“. Unter anderem seien frei gewordene Stellen nicht wieder besetzt worden, erläuterte der Bürgermeister. Die Stadt habe 2008 viel Geld ausgegeben: Den größten Brocken mit zwei Millionen Euro verschlang der Neubau des Feuerwehrhauses; der Neubau des Kindergartens Schwebstöcken kostete 800000 Euro. „Wir hatten die Möglichkeit, Kredite in Höhe von 8,5 Millionen Euro aufzunehmen, haben aber nur fünf Millionen in Anspruch genommen“, so Schneider weiter. Für dieses Jahr habe die Steuerschätzung des Landes noch eine stabile Lage vorausgesagt. „Wir hoffen, dass wir 2009 die gleichen Einnahmen haben.“

Der Schuldenstand betrug zum Ende des Jahres 20,7 Millionen Euro. Allerdings darf nicht jeder Preetzer Bürger über die Schulden der Stadt meckern: Denn so mancher hat selbst noch etwas offen. Die Außenstände der Stadt beliefen sich auf mittlerweile 515000 Euro, so Schneider. Der größte Teil mit 260000 Euro seien Grund- oder Gewerbesteuern, die nicht gezahlt würden. Aber es gebe auch Preetzer, die ihre Kindergartengebühren sowie Verwarnungs- und Bußgelder nicht pünktlich beglichen.

SR

Plön Das über 3000 Hektar große Selenter-See-Areal ist ein wichtiges Brut- und Rastgebiet Vogelschutzgebiet wird vom Landesjagdverband betreut

Das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume hat die Betreuung für das Vogelschutzgebiet Selenter See auf den Landesjagdverband Schleswig-Holstein übertragen.

03.04.2009

Die finanziellen und personellen Querelen rund um die Laboer Volkshochschule (VHS) sind nun auch im Finanzausschuss der Gemeinde zur Sprache gekommen.

03.04.2009
Plön Diskussionen um Ritzebeker und Oppendorfer Weg Beim Verbindungsweg ist man geteilter Meinung

Eigentlich war es nur eine Idee, die da im Workshop „Stadtentwicklung Schwentinental“ entstanden war. Aber sie sorgt für Unruhe und Diskussionen.

03.04.2009