Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Nach Abschiebung: Familie C. ist zurück
Lokales Plön Nach Abschiebung: Familie C. ist zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 19.07.2018
Von Heike Stüben
Sie sind zurück in Kirchbarkau (v.l.): Ananda, Arba, Mutter Mimoze, Denis und Damian im Garten des alten und neuen Zuhauses. Quelle: Heike Stüben
Anzeige
Kirchbarkau

Eigentlich sollte die Mutter Mimoze C. mit ihren vier Kindern Amanda, Arba, Denis und Damian bereits zu Beginn der Sommerferien kommen – die Pfadfinder der Kirchengemeinde hatten mit Unterstützung von Rotary die Kinder in die Ferien eingeladen. Doch die Familie wurde wegen eines veralteten Eintrags im Pass der Mutter im letzten Moment nicht in den Billigflieger gelassen.

Nun hat sie einen neuen Pass und konnte problemlos einreisen. Jedoch nur mit einem Touristenvisum für drei Monate. Das "richtige" Visum ist noch bei der Botschaft in Arbeit.

Anzeige

Vater kommt in Kürze nach

"Ein Traum geht in Erfüllung, ohne die Hilfe der Unterstützergruppe #kirchbarkauhilft hätten wir das nie geschafft“, sagte Mimoze C. sichtlich bewegt bei ihrer Ankunft.

Ein Fest zur Rückkehr der Familie C. in Kirchbarkau.

Die Freunde hatten die die ganze Zeit Kontakt gehalten und die Familie mehrfach besucht und bei den bürokratischen Aufwand unterstützt und organisierte einen Ausbildungs- und Arbeitsvertrag für die Eltern. Eine Haftungsgemeinschaft bürgt zudem für die Familie.

Der Vater will in Kürze nachkommen. Auf was sich die Kinder am meisten freuen? "Auf unsere Freunde und die Schule!"

Mehr zur Abschiebung und zur Rückkehr der Familie C. lesen Sie hier.

Marco Nehmer 19.07.2018
Anja Rüstmann 19.07.2018
Astrid Schmidt 19.10.2018
Anzeige