Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Bomben werden am Donnerstag entschärft
Lokales Plön Bomben werden am Donnerstag entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:43 06.02.2019
Da es sich bei dem Fund der Bomben um exakt den gleichen Ort wie am vergangenen Montag handelt, sind die gleichen Straßenzüge von der Sperrung betroffen. Quelle: Frank Peter
Schwentinental

Da es sich bei dem Fund der Bomben um exakt den gleichen Ort wie am vergangenen Montag handelt, sind die gleichen Straßenzüge von der Sperrung betroffen. Auch die B76 wird während der Bombenentschärfung erneut gesperrt. Die zwei Bomben liegen im Gewerbegebiet Dreikronen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Es handelt sich um eine Fliegerbombe US-amerikanischer Herkunft mit Heckzünder und eine Fliegerbombe britischer Herkunft - ebenfalls mit Heckzünder. "Der sogenannte Detonator der britischen Fliegerbombe muss vor Ort gesprengt werden, da dieser nicht transportfähig ist", sagte Stephanie Saß von der Polizei. "Es wird für die Bevölkerung gegebenenfalls ein lauter Knall wahrnehmbar sein."

Straßensperrungen ab 10 Uhr

Am Donnerstag werden ab 10 Uhr Straßensperrungen eingerichtet, so dass niemand mehr in das Gebiet hineinkommt. Ab 11 Uhr wird die B76 voll gesperrt.

Die Entschärfung beginne, sobald sichergestellt ist, dass sich niemand mehr in dem Gebiet aufhält, heißt es vonseiten der Behörden.

Dieser Bereich wird evakuiert

Bis 11 Uhr müssen sämtliche Anwohner ihre Häuser und Arbeitsstätten verlassen, damit die Entschärfung der 500- und 250-Kilo-Bombe beginnen kann.

B76 wird ebenfalls gesperrt

Die Bundesstraße 76 wird zwischen der Anschlussstelle Schwentinental/Lise-Meitner-Straße und dem Wiener Kreisel in Elmschenhagen gesperrt. Die Landesstraße 52 wird zwischen Klingenbergstraße und der Auffahrt zur B76 gesperrt.

Insgesamt sind wieder rund 1800 Personen in dem Bereich gemeldet und sind von den Sperrungen betroffen. Hinzu kommen Angestellte von etwa 30 Gewerbebetrieben.

Bürgertelefon und Notunterkunft werden eingerichtet

Die Stadt Schwentinental richtet Donnerstag ab 8 Uhr ein Bürgertelefon unter der Rufnummer 04307/811 228 ein. Hier sollten sich insbesondere Anwohner melden, die Hilfe beim Verlassen ihrer Wohnungen benötigen.

Ab 9 Uhr steht betroffenen Anwohnern in der Schwentinehalle (Aubrook 6, 24222 Schwentinental) eine Notunterkunft zur Verfügung.

Liveticker vom Montag zum Nachlesen

Von RND/pat

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fräsen werfen Schneemassen in den Himmel. Autos fahren zwischen meterhohen Schneewänden. Wer 1978/79 bei der Schneekatastrophe dabei gewesen ist, der kennt diese Bilder. Das Eiszeitmuseum wirft mit Fotos, Filmen und persönlichen Erinnerungen einen Blick auf die Tage, in denen nichts mehr ging.

Hans-Jürgen Schekahn 06.02.2019

Sie bauten Thronsessel für den chinesischen Vize-König und statteten das Toilettenzimmer von Prinz Heinrich aus: Die Werkstatt für Möbeltischlerei der Gebrüder Ramm in Preetz hatte einen guten Ruf. Zahlreiche Lithografien der Entwürfe sind noch erhalten, weitere kamen überraschend aus Amerika dazu.

Silke Rönnau 06.02.2019

Zwei Mädchen aus Heikendorf schreiben einen Brief mit bunten Vögeln, Insekten und Blumen und schicken ihn an alle Bauern. Sie wünschen sich mehr Blühstreifen an den Feldern für die Vögel. Jetzt bekamen die Freundinnen spannende Antworten.

Nadine Schättler 05.02.2019