Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Zahngeschäfte bald im alten Stabsgebäude
Lokales Plön Zahngeschäfte bald im alten Stabsgebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:39 26.11.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Merz Dental zieht mit seiner Verwaltung in das frühere Stabsgebäude der Lütjenburger Kaserne. Quelle: Hans-Jürgen Schekahn
Anzeige
Lütjenburg

Merz Dental beschäftigt rund 220 Mitarbeiter, davon 160 in Lütjenburg. Das Unternehmen produziert künstliche Zähne am Standort am Kiefernweg. Es gehört auf diesem Gebiet zur Spitze im Weltmarkt. 65 000 Muster von Zähnen in allen Farben und Formen für Menschen auf allen Kontinenten sind vorhanden und können geliefert werden.

Firma wächst langsam, aber stetig

Die Verwaltungsmitarbeiter sitzen bisher überwiegend in einem Gebäude am Eetzweg. Merz Dental ist ein Unternehmen, das langsam, aber stetig wächst. Auch die Verwaltung. Mit dem Angebot, in das frühere Stabsgebäude zu ziehen, ist die Gefahr gebannt, dass Merz Dental diesen Firmenzweig in eine andere Stadt verlegt. Die Stadt und das Unternehmen hatten über die Immobilie seit Monaten verhandelt. Merz Dental hat das Angebot bereits bestätigt, das die Stadtoberen ihnen in den Gesprächen gemacht haben.

Anzeige

Die Wurzeln von Merz Dental reichen bis ins Jahr 1952 zur Zahnfabrik Werchan zurück. Heute gehört die Firma dem japanischen Konzern Shofu. 

Investition in die Produktionsstätten

Das Unternehmen hatte bereits im vergangenen Jahr einen hohen einstelligen Millionenbetrag in seine Produktionsanlagen in Lütjenburg investiert. 

„Das ist von großer Bedeutung für die Stadt Lütjenburg“, sagte Bürgermeister Dirk Sohn zu der Entwicklung. Das gelte für die Gewerbesteuereinnahmen und die Arbeitsplätze. 

Stadt baut Stabsgebäude nun um

Es ist nun an der Stadt, das Gebäude aus den 60er-Jahren (plus einen Anbau aus späteren Jahren) zu einem Bürokomplex umzubauen. Was das kostet, steht noch nicht fest. Das Stabsgebäude, in dem die Kommandeure und Führungsoffiziere der Flugabwehreinheit saßen, gehörte trotz seines Alters zu den ansehnlichsten Häusern auf dem Kasernengelände. Nach dem Abzug der Bundeswehr diente es unter anderem als kleines Polizeirevier für die Zeit, in der Flüchtlinge in den Mannschaftsunterkünften untergebracht waren.

Bürgermeister Sohn schätzt den Zeitplan so ein: 2021 sollte die Sanierung und der Umbau erfolgen, 2022 der Umzug.

Ein weiteres Kapitel der Erfolgsgeschichte

An die Erfolgsgeschichte der zivilen Nutzung des früheren Kasernengeländes schließt sich damit eine weitere gute Nachricht an. Der Stadt war es schon vor Jahren gelungen, Investoren (Vitanas Seniorencentrum) und Firmen (zum Beispiel den Landmaschinenhändler Busch & Poggensee) auf die Flächen zu locken, wo früher Soldaten mit Flugabwehrpanzern übten und in Unterkünften schliefen. Der Kreis plant in zwei Jahren den Bau eines Katastrophenschutzzentrums. Der ehemalige Bundeswehr-Sportplatz ist eine beliebte Freizeitfläche für die Bürger der Stadt. In einem Gebiet entstehen Wohnhäuser und kleine Gewerbebetriebe.

Mehr aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Plön Felsen für die Steilküste Ein Bollwerk gegen das Hochwasser

Für 278.000 Euro sichert Heikendorf seine Küste gegen Sturmschäden. 1000 Tonnen Findlinge werden zurzeit spektakulär am Campingplatz von Möltenort mit schwerem Gerät verbaut. Die Felsbrocken wiegen bis zu 1,5 Tonnen pro Stück. Das Land gibt 208.000 Euro, der Kreis Plön die restlichen 70.000 Euro.

Sibylle Haberstumpf 26.11.2019
Abgeordnete Bernstein - "Jede Krankenschwester hat es schwerer"

Erst war ein CDU-Politiker im Bundestag zusammengebrochen, später erlitt eine Linken-Abgeordnete einen Schwächeanfall: Politiker haben über zu hohe Belastung geklagt. Nicht so Melanie Bernstein. Die CDU-Bundestagsabgeordnete und Mutter von zwei Kindern sagt: "Jede Krankenschwester hat es schwerer."

Frida Kammerer 25.11.2019

Die Lütjenburger Wirtschaftsvereinigung hat sich in diesem Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: Mit „Rudolph, the red-nosed Rubbeldeer“-Rubbellosen sollen die Kunden auf Weihnachten eingestimmt werden. Vom Fahrrad-Gutschein bis zum Sack Vogelfutter ist bei den Preisen fast alles dabei.

Frida Kammerer 25.11.2019