Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön Plastik soll von der Schule fliegen
Lokales Plön Plastik soll von der Schule fliegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 21.08.2018
Von Silke Rönnau
Nein zu Plastik: Hinrich von Donner verteilt Edelstahlflaschen an die neuen Sextaner am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Preetz. Quelle: Silke Rönnau
Anzeige
Preetz

Angefangen hatte alles mit einem Projekt zum Thema „Plastik aus der Schule!“, das Lehrerin Gudrun Krueger im vergangenen Jahr mit dem Geografie-Profil umgesetzt hatte. Die Gymnasiasten hatten unter diesem Titel auch einen Film gedreht, der auf der Homepage www.fsg-preetz.de zu finden ist. Dabei ging es darum, auf Plastikflaschen im Unterricht und in der Pause zu verzichten und stattdessen Flaschen aus Edelstahl zu verteilen.

Das FSG machte sich auf die Suche nach Sponsoren und fand sie in Hinrich von Donner, dessen drei Kinder am FSG unterrichtet werden, und Dick Breedijk, Vater eines ehemaligen Schülers, sowie im Förderverein und der Initiative Schulmark. „Das ist eine gute Idee“, sagt Breedijk, „vor allem, wenn man bedenkt, dass in drei, vier Jahren mehr Plastikteile als Fische in den Ozeanen schwimmen.“

Anzeige

Wasserspender für Schilleria gesucht

„Wir haben sie jetzt für drei Jahrgänge angeschafft“, erzählte Karin Schernus für die Initiative Schulmark. Die nächste Charge solle mit dem FSG-Logo ausgestattet werden. Außerdem suche die von Eltern betriebene Schilleria nach einem Sponsor für einen Wasserspender in der Cafeteria – dann könnte auch dort der Verkauf von PET-Flaschen gestoppt werden.

Hans-Jürgen Schekahn 21.08.2018
Merle Schaack 20.08.2018
Silke Rönnau 20.08.2018