Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Plön 89-Jährige bei Autounfall verletzt
Lokales Plön 89-Jährige bei Autounfall verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.03.2019
Von Hans-Jürgen Schekahn
Die Lütjenburger Polizei sucht den Fahrer eines dunklen VW Polo, der bei Hohwacht einen schweren Unfall verursacht hat. Quelle: Juliane Häckermann
Hohwacht

Es müssen sich schlimme Szene auf der kurvigen Landesstraße abgespielt haben. Zeugen berichteten der Polizei, wie der Unfallverursacher immer wieder die Kurven geschnitten hat. Dabei geriet er auch immer wieder auf die Gegenfahrbahn.

Plötzlich den Wagen vor sich

Eine 89-Jährige Frau, die gegen 11.25 Uhr in Richtung Hohwacht unterwegs war, hatten den Wagen plötzlich vor sich und musste deswegen ihrerseits auf die Gegenfahrbahn ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei stieß sie nahe Haßberg seitlich gegen ein Wohnmobil, in dem ein 65-Jähriger saß. Die Frau erlitt nach Angaben der Polizei vermutlich einen Armbruch und mehrere Hautabschürfungen. Der Wohnmobilfahrer blieb unverletzt.  Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt schätzungsweise 30.000 Euro.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei hält es für möglich, dass der Fahrer des dunklen VW Polo nichts von dem Unfall mitbekommen hat. Die Lütjenburger Polizei sucht ihn und weitere Zeugen. Sie werden gebeten sich unter Tel. 04381/906 331 bei der Wache zu melden.

Nach einem Unfall auf der Landesstraße 164 bei Hohwacht (Kreis Plön) ist ein Autofahrer geflohen. Laut Polizei ist es denkbar, dass er den Zusammenstoß nicht mitbekommen hat. Eine 89-jährige Frau erlitt einen Armbruch sowie mehrere Hautabschürfungen.

19.03.2019

Die schlechte Nachricht: Handball war bei den Jungen und Mädchen der Grundschule Lütjenburg bisher wenig bekannt. Die gute: Das hat sich geändert. Rune Dahmke, Europameister von 2016, gab eine Übungsstunde. Die Kinder waren im Anschluss begeistert.

Hans-Jürgen Schekahn 19.03.2019

An geregelten Unterricht an der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule (THG) in Preetz ist die nächsten Tage nicht zu denken. Der Unterricht für die fünften bis siebten Klassen fällt bis Donnerstag aus, ein Betreuungsangebot ist gegeben. Die Reinigungsarbeiten nach dem Vandalismus dauern an.

KN-online (Kieler Nachrichten) 19.03.2019