Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Plön Gemeinde will fairen Kaffee und Milch
Lokales Plön Gemeinde will fairen Kaffee und Milch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 17.02.2019
Von Johanna Ulrich
Viele Besucher kamen zur Info-Veranstaltung über Fairtrade in Mönkeberg. Quelle: Johanna Ulrich
Mönkeberg

Sobald alle Anforderungen erfüllt sind, wird Mönkeberg die 24. Gemeinde in Schleswig-Holstein mit einem Fairtrade-Siegel sein.

Möglichst wenig Zwischenhändler

Aber was ist eigentlich Fairtrade? Markus Schwarz vom „Bündnis eine Welt Schleswig-Holstein“ erklärte es ganz einfach: „Beim Fairtrade wird versucht, durch Partnerschaften zu den Produzenten möglichst wenig Zwischenhändler zu haben.“ Das solle kürzere Wege zum Endverbraucher garantieren.

„Des Weiteren geht es auch um fairen Lohn für die Produzenten und um langfristige Handelsbeziehungen zu garantierten Preisen“, ergänzte Schwarz.

Alle müssen mitmachen

Um als Fairtrade-Gemeinde anerkannt zu werden, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Beispielsweise müssen gerecht gehandelte Produkte in das Sortiment der örtlichen Einkaufsläden und Gastronomiebetriebe Einzug halten. Außerdem sollen sich öffentliche Institutionen wie Kirche, Schule und Vereine sich am Projekt beteiligen.

Aktionen sind hierfür beispielsweise Fairtrade-Logos für die Teilnehmer an dem Projekt, individuell für Mönkeberg zu kreieren, in Cafés faires Frühstück anzubieten oder im Fußballverein auf gerecht produzierte Bälle und Trikots zu achten.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Plön Kulturnacht in Preetz - Ein unvergesslicher Abend

20. Kulturnacht in Preetz: Mitreißend, tanzfreudig, schwungvoll musikalisch, bezaubernd und humorvoll präsentierte sich das Jubiläum in der Schusterstadt.

Signe Hoppe 17.02.2019

Am Sonnabend kostenlos mit dem Bus in die Innenstadt – das ist die Idee von CDU und BGP in Preetz. Außerdem sollten die Fahrzeiten bis in den Abend ausgeweitet werden. Die Verwaltung soll nun die zusätzlichen Kosten prüfen.

Silke Rönnau 16.02.2019

Für rauchfreie Zonen auf Heikendorfs Spielplätzen werben demnächst Schilder aus einer ungewöhnlichen Aktion. Die Vorlagen dafür stammen aus einem Plakatwettbewerb an der Grund- und Gemeinschaftsschule.

Nadine Schättler 15.02.2019